Zum Inhalt springen

Ausstellung: Der Cheerleader-Effekt

Galerie in der Wassermühle Trittau, Am Mühlenteich 3, 22946 Trittau 14.11. 16:00 – 13.12. 17:00 Uhr

In ihrer Ausstellung in Trittau möchte Paula Linke die Untersuchung von intimen Situationen und der kleinsten Einheit zwischenmenschlicher Beziehung auf die Masse ausdehnen.

Paula Linke arbeitet mit den Alltagsgegenständen, die fast unbemerkt bleiben und ermöglicht mit dem Übersehenen, dem Verpassten und fast Verborgenen eine Neubetrachtung dessen, was wir als bedeutsam erachten und – unabhängig von Kategorien wie Größe, Stärke oder Materialität – als ‚monumental’ erleben. Durch das Potenzial des vermeintlich Schwächeren findet ein Perspektivwechsel statt, der mit einer Neuergründung der Reihenfolge von Dingen und der Art, wie wir leben, einhergeht.

In ihren Arbeiten wird das Zusammenspiel von Objekt und Umwelt deutlich und zwischenmenschliche Dynamiken, Kontrollmechanismen und Machtstrukturen in einem poetischen Dialog von Material und Umweltfaktoren hinterfragt.

Paula Linke, 1987 in Berlin geboren, lebt und arbeitet in Hamburg. Sie studierte an der HAW Hamburg und absolvierte am Royal Collage of Art in London den Master in Sculpture. Die Ausstellung DER CHEERLEADER EFFEKT produzierte sie im Rahmen des 2. Förderjahres im Programm stART.up der Claussen-Simon-Stiftung.

Eröffnung:
Samstag, 14. November um 16 Uhr
in der Galerie in der Wassermühle Trittau

Laufzeit der Ausstellung:
14. November bis 13. Dezember 2020, Öffnungszeiten Sa und So von 11 bis 17 Uhr