base.camp veranstaltet virtuelle Veranstaltungsreihe

None
(c) Simone Karl

Im Jahr 2019 zählte das Projekt "base.camp – Digitales Kreativlabor für interdisziplinäre studentische Projekte" von Prof. Dr. Mathias Fischer und seinen Studierenden vom Fachbereich Informatik an der Universität Hamburg beim Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen zu den Gewinnern. Auch das Projektteam passt sich an die derzeitige Lage an und hat die Reihe "Talks" organisiert. Ursprünglich als Präsenzveranstaltung geplant, startet sie am 23. April 2020 nun virtuell.

In dieser Veranstaltungsreihe können die Studierenden Themen aus Vorlesungen oder Seminaren aus einer praxisorientierten Sicht kennenlernen. Am 23. April 2020 startet Eugen Ruppert vom base.camp mit dem Thema „Machine Learning“ und führt in die Grundzüge von Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen ein. Darauf aufbauend geht es am 30. April 2020 mit „Deep Learning" weiter, wo Layer und Aktivierungsfunktionen im Deep-Learning-Kontext im Mittelpunkt stehen werden. Neben theoretischen Grundlagen wird es einen interaktiven Part im Anschluss an die Präsentation geben.