"Brundibár": Kinderoper beim Festival "Verfemte Musik"

None

Die Aufführung ist Ergebnis eines Kooperationsprojekts von Jeunesses Musicales Mecklenburg-Vorpommern, demJugendsinfonieorchester Schwerin, dem Goethe-Gymnasium Schwerin und demMecklenburgischen Staastheater Schwerin. An dem Projekt sind rund 100 Kinder und Jugendliche beteiligt.

Das Festival "Verfemte Musik", veranstaltet von Jeunesses Musicales Mecklenburg-Vorpommern, findet 2018 zum zehnten Mal statt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, musikalische Werke von in der Nazi-Diktatur verfolgten Komponistinnen und Komponisten auf die Bühne und einer breiteren Öffentlichkeit nahezubringen. Das Programm bietet neben Konzerten auch einen Interpretationswettbewerb sowie einen Akademischen Tag und verbindet Musikkultur mit Musikvermittlung und -geschichte. Der Komponist der Kinderoper "Brundibár", Hans Krása, und die meisten der bei der Uraufführung 1938 in Prag beteiligten Kinder wurden in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert und später in Auschwitz ermordet.

Die Claussen-Simon-Stiftung fördert die Aufführung der Kinderoper "Brundibár" im Rahmen des Festivals "Verfemte Musik" von Jeunesses Musicales Mecklenburg-Vorpommern e.V.