Zum Inhalt springen

Festival: fluctoplasma

Diverse Orte in Hamburg, u.a. Bücherhallen, Westwerk und im Internet 22.10. 10:00 – 25.10. 21:00 Uhr

Auf über fünf Bühnen warten auf Hamburg rund 70 Programm-Acts von über 85 Kunstschaffenden aus dem internationalen Raum und aufsteigenden Talenten der Hamburger Szene. Das interdisziplinäre Festival feiert die Hansestadt in ihrer Vielfältigkeit und deckt gleichzeitig Wunden in unserer Gesellschaft auf. In 96 Stunden Festivalzeit will fluctoplasma das Zusammenleben in der Stadt erforschen und im Hinblick auf eine moderne Gesellschaft neu denken. Die zentrale Frage lautet: Wie möchten wir in fünf, 20 oder 30 Jahren in Hamburg leben?

Siehe bitte www.fluctoplasma.com für das vollständige Programm. 

Auch zwei Alumni/ae der Claussen-Simon-Stitftung sind dabei: Zami Khalil moderiert zusammen mit Meron Tadesse einen Safer Space für BPOC zum Austauschen, Kennenlernen und Netzwerken. Gloria Höckner zeigt auf unserer Online-Bühne ihr Video zu „Futurecore 2000 - All Beats Are Beautiful“ - eine choreografische Auseinandersetzung mit apokalyptischen und utopischen Zukunftsvisionen innerhalb technoider Musikkulturen. Darin begeben sich drei Tänzer*innen und eine Soundkünstlerin in die akustischen Welten von Hardcore Techno. Weiche und offene Körper begegnen dem harten, schnellen Beat  und transformieren das männlich dominierte Genre. In gegenseitiger Umschlingung von Körper und Klang entstehen neue Beziehungsweisen. Wir fragen uns: Befinden wir uns bereits in der Apokalypse, oder gibt es noch Potential für unsere Zukunft? Außerdem mit dabei: flotte Beats aus den Bücherhallen, Live-Podcasts, Ausstellungen, Performances und viel mehr!