"Kunst kennt keinen Shutdown": Zweite Förderrunde startet

None

Vom 25. bis 30. Juni 2020 können sich freischaffende Hamburger Künstlerinnen und Künstler wieder um eine Förderung aus dem Fonds "Kunst kennt keinen Shutdown" bewerben. Die Hamburgische Kulturstiftung hatte den Fonds gemeinsam mit weiteren Hamburger Stiftungen - darunter die Claussen-Simon-Stiftung - im März 2020 ins Leben gerufen, um freie Kunstschaffende in Hamburg zu unterstützen, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie existenzgefährdend betroffen sind. Zahlreiche weitere Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen beteiligten sich an dem Fonds, dessen Umfang derzeit bei rund 685.000 Euro liegt.

In der ersten Förderrunde im April konnten bereits 162 Kunstschaffende bei ihren Vorhaben mit insgesamt rund 380.000 Euro unterstützt werden. Es ist weiterhin möglich, sich mit Spenden am Fonds zu beteiligen. Informationen dazu gibt es auf der Website der Hamburgischen Kulturstiftung.