Künstleraustausch MOBILITY: Besuch aus Südkorea

None

Am 20. Juni 2019 werden die südkoreanischen Künstler/-innen auf dem Rampen-Festival der Claussen-Simon-Stiftung zu Gast sein und die Stiftung und weitere ehemalige und aktive stART.up-Stipendiatinnen und -Stipendiaten kennenlernen können. Am 11. Juli 2019 findet zum Abschluss des Hamburg-Aufenthalts im MARKK (Museum am Rothenbaum Kunst & Kulturen) die Vernissage zur gemeinsamen Ausstellung statt: Bis zum 14. Juli 2019 werden die Teilnehmenden den sogenannten Zwischenraum des MARKK mit Bildender Kunst, Zeichnung und Performance bespielen.

Der Künsterlaustausch MOBILITY geht auf eine Initiative der Claussen-Simon-Stiftung zurück und startete im Frühjahr 2018. Russlan, Illustrator, stART.up-Alumnus und Mitglied des Austauschprojekts: "Wir leben in einer Welt, in der neue Technologien Entfernungen überbrücken und sie verringern. Das Thema Mobilität betrifft jede und jeden. Darum gilt es, die gesellschaftlichen Veränderungen durch Mobilität auch künstlerisch zu beleuchten und Fragen zu unserem zukünftigen Zusammenleben zu stellen. Um eine solche inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen, wurde der Austausch zwischen den beiden Künstlergruppen der Hafenstädte Hamburg und Busan von der Claussen-Simon-Stiftung ins Leben gerufen. Die Begegnungen und die daraus resultierenden künstlerischen Ergebnisse sollen Neugier auf die Hafenstädte und ihre Kulturen wecken."

Der Künstleraustausch MOBILTY wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden: Für Sommer 2020 ist abermals ein Besuch Hamburger Kunstschaffender des stART.up-Stipendienprogramms in Südkorea geplant.