Zum Inhalt springen

"Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen": Spielzeiteröffnung auf Kampnagel

None

Viele (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen am 25. und 26. September 2020 60 Experten/-innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und Erfahrungen in 30-minütigen Einzelgesprächen oder über Kopfhörer im Zuschauerraum: "Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen, Lizenz Nr. 7: Coronäische Zeiten – über Zustände, Strategien und Körper in der Krise/Mobile Akademie Berlin".

Es geht um Ausschlüsse in der medizinischen Versorgung, um die Verteilung von Pflege und Sorge, um Geschichte und Zukunft des Gesundheitswesens und um die Grenzen des eigenen Körpers. Der Markt versteht sich als interdisziplinäre Recherche über das Lernen und Verlernen, das Wissen und Nicht-Wissen – vor, nach und während Corona. Der Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen auf Kampnagel wird kuratiert von Isabel Gatzke und Ron Zimmering, Alumnus bei stART.up, und eröffnet die Spielzeit 2020/21. Die Claussen-Simon-Stiftung fördert die Produktion gemeinsam mit dem Bündnis internationaler Produktionshäuser, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der ZEIT-Stiftung und der Rusch-Stiftung.

Foto: Johannes Gellner