Musik in den Häusern der Stadt

None

Unter dem Titel "Das Leben ist (k)ein Ponyhof" begeisterten die Musikerinnen das Auditorium mit einem Potpourri an musikalischen Spezialitäten - von Franz Lehárs Dein ist mein ganzes Herz über Pat Ballards Mr. Sandman bis zu Giacomo Puccinis Nessun Dorma. Die szenische Einrichtung des Abends hatte Theresa von Halle besorgt, ebenfalls Geförderte bei Unseren Künsten. Veranstaltet wurde das Konzert von der Claussen-Simon-Stiftung im Rahmen des Festivals "Musik in den Häusern der Stadt", das von der Claussen-Simon-Stiftung gefördert wurde.

Eröffnet wurde das Festival "Musik in den Häusern der Stadt" am Tag zuvor durch das Klavierduo Linda Leine und Daria Marshinina mit einem Konzert im Blankeneser Goßlerhaus. Die beiden Pianistinnen sind Alumna des Stipendienprogramms Unseren Künsten der Claussen-Simon-Stiftung.