"Was zählt!"-Fonds für Lehre und Lernen an Hochschulen

None
(c) Carolin Thiersch

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise und den damit verbundenen Forderungen nach digitaler Lehre sehen sich die Hamburger Hochschulen und Universitäten mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Mit unserem „Was zählt!“-Fonds für Lehre und Lernen unterstützen wir Hochschulen dabei, darauf effektiv und zeitnah zu reagieren.

Kreative und innovative Lösungen sind jetzt gefragt, etwas die mediendidaktische, medientechnische sowie hochschuldidaktische Unterstützung von Lehrenden, die verstärkte Beratung von Studierenden zum digitalen Lernen, der Aufbau von Lernpatenschaften oder die Aufstockung von Lizenzen und Abonnements, zum Beispiel für Webinare und Datenbanklizenzen. Mitarbeitende und Lehrende von Hamburger Hochschulen und Universitäten können sich mit ihren Ideen und Bedarfen bei uns melden. Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie bei uns auf der Website.

Der "Was zählt"-Fonds für Lehre und Lernen im Bereich Schule startete bereits letzte Woche. Zahlreiche Schulen haben sich mit innovativen Ideen und Vorhaben gemeldet, für zehn Anträge wurde die Förderung bereits bewilligt.