"Was zählt!"-Fonds für Lehre und Lernen: Kooperation mit Hans Weisser Stiftung

None

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sind neue Herausforderungen auf die Hamburger Bildungsinstitutionen zugekommen. Mit dem vor drei Wochen neu aufgelegten „Was zählt!“-Fonds für Lehre und Lernen unterstützt die Claussen-Simon-Stiftung Schulen dabei, diesen Herausforderungen zu begegnen. Die Hans Weisser Stiftung beteiligt sich nun mit einer Summe von 100.000 Euro am „Was zählt!“-Fonds für Lehre und Lernen. Die Förderaktivitäten können damit auf außerschulische Bildungsinitiativen und -träger erweitert und benachteiligte Jugendliche zusätzlich gefördert werden.

Bisher sind weit über 100 Anfragen aus Hamburger Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien sowie mehr als 50 Anträge eingegangen. Über 30 davon konnten bereits bewilligt werden. Bisher sind Fördergelder in Höhe von 100.000 Euro ausgezahlt worden. Damit wurden zum Beispiel der Kauf von Lizenzen für Lernapps, der Erwerb von Tablets und Laptops für Schüler/-innen, die bisher keine eigene technische Ausstattung für das Lernen zuhause hatten, sowie die Anschaffung von Arbeitsheften ermöglicht. Die nach knapp dreiwöchiger Fördertätigkeit der Claussen-Simon-Stiftung noch verbleibende Summe im Fonds beträgt 100.000 Euro. Mit der Beteiligung in Höhe von 100.000 Euro der Hans Weisser Stiftung am „Was zählt!“-Fonds stehen nun erneut etwa 200.000 Euro für weitere Förderungen zur Verfügung, jeweils etwa zu gleichen Teilen für Schulen und außerschulische Bildungsträger.

Auch andere interessierte Stiftungen oder Privatpersonen sind willkommen, sich mit einem nennenswerten Betrag an der weiteren Ausstattung des „Was zählt!“-Fonds für Lehre und Lernen zu beteiligen.