Wissenschaftskommunikation für junge Hamburger Forschende

None

Ausgehend von einer Initiative der Claussen-Simon-Stiftung wird die Hamburg Research Academy (HRA) zukünftig junge Forscherinnen und Forscher aktiv dabei unterstützen, die Wissenschaftskommunikation in Hamburg hochschulübergreifend zu professionalisieren und dauerhaft sichtbar zu machen. Hamburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen für die Vermittlung ihrer Forschungsarbeit begeistert und in der praktischen Anwendung geschult werden, außerdem sollen Veranstaltungsformate für den Transfer von Wissenschaft in die Gesellschaft geschaffen werden.

Die Hamburg Research Academy ist die zentrale Anlaufstelle von neun Hamburger Hochschulen für Promotionsinteressierte, Promovierende, Postdocs, Juniorprofessorinnen und -professoren sowie deren wissenschaftlich Betreuende. Mit Unterstützung der Claussen-Simon-Stiftung verankert die HRA das Forschungs- und Vermittlungsangebot zum Thema "Wissenschaftskommunikation" systematisch und langfristig in ihrem Programm. Mit den neu zu etablierenden Lern- und Anwendungsangeboten sowie einem Forschungsprojekt wird sie so aktiv dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Hamburg zum qualitativ hochwertigen, aktiven und professionellen Akteur bei Transfer und Weiterentwicklung von Kompetenzen für die Wissenschaftskommunikation zu machen. Die Claussen-Simon-Stiftung fördert das Projekt "Wissenschaftskommunikation" der Hamburg Research Academy seit 2019 für einen Zeitraum von drei Jahren in nennenswertem Umfang.