Die Oberstufenakademie

Alternative text

Hochschulluft schnuppern!

In den Akademien können Schülerinnen und Schüler drei Tage lang echte Studienerfahrungen sammeln.

Alternative text

Elena de Zubiaurre Racis
Referentin für Programmarbeit
040-380 37 15 27
zubiaurre@claussen-simon-stiftung.de

+++ 23. Oberstufenakademie +++ 23. bis 25. Oktober 2019 in Hamburg +++ Thema: Globalisierung der Wirtschaft +++ Jetzt anmelden! +++

DREI TAGE LANG STUDIUM ERLEBEN

Mit der Oberstufenakademie bieten wir allen interessierten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an weiterführenden Schulen in Hamburg und Umgebung die Möglichkeit, Hochschulluft zu schnuppern.

Zwei Mal im Jahr erlebt Ihr drei Tage lang Vorlesungen und Lehrveranstaltungen zu einem Schwerpunktthema aus Wirtschafts- oder MINT-Fächern – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie aus dem Bereich Soziales. Ihr sammelt Ideen für die berufliche Orientierung, lernt neue Wissensgebiete kennen und erlebt den Alltag an einer Hochschule.

Am Ende einer jeden Akademie könnt Ihr an einem Test teilnehmen und erhaltet ein qualifiziertes Teilnahmezertifikat.

Die Oberstufenakademie ist eine gemeinsame Initiative der Claussen-Simon-Stiftung, der FOM Hochschule sowie der Behörde für Schule und Berufsbildung. Die Akademien finden immer im Frühjahr und Herbst  des Jahres statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. 


 

RÜCKBLICK 22. OBERSTUFENAKADEMIE: "WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE - MEHR ALS PSYCHOLOGIE + BWL"

None

Wirtschaftspsychologie ist mehr als Psychologie plus BWL. Davon konnten sich rund 70 Hamburger Oberstufenschüler/-innen sowie rund 30 Geförderte bei Begeistert für Wirtschaft & MINT auf der 22. Oberstufenakademie überzeugen. Vom 3. bis 5. April 2019 erlebten sie Vorlesungen und spannende Workshops mit Experten/-innen sowie Dozenten/-innen der FOM Hochschule. Eröffnet wurde die Akademie für Oberstufenschüler von Rainer Köker, Leitung der Abteilung Gestaltung und Grundsatz der Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg, Prof. Dr. Ralf Keim von der FOM Hochschule sowie Dr. Regina Back, Geschäftsführender Vorstand der Claussen-Simon-Stiftung.

„Macht doch, was Ihr wollt!“. Unter diesem Motto stand am dritten Akademietag die Diskussionsrunde, in der die Teilnehmenden mit den Dozenten/-innen und Vertretern/-innen der Projektträger darüber diskutieren konnten, wie sie ihre berufliche Zukunft gestalten können. Abschließend nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Test teil, in dem das innerhalb der drei Tage praktisch und theoretisch erworbene Wissen zum Akademie-Thema geprüft wurde. Die Teilnehmenden erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Lebensläufe und Präsentationen der Referenten/-innen

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Referenten/-innen sowie die Präsentationen zu ihren Vorträgen.

FOM Hochschule

Professor Dr. Christoph Berg ist seit 2012 hauptberuflich Lehrender der FOM Hochschule in Hamburg, mit einer Professur in Wirtschaftspsychologie.

Prof. Berg studierte von 1981 bis 88 in Passau, Landau und Hamburg Pädagogik und Psychologie und schloss das Studium als Diplom-Psychologe ab. Neben seinem Studium begann Prof. Berg 1986 als selbständiger Unternehmensberater zu arbeiten. Seine Arbeitsgebiete umfassen Executive Coaching, Veränderungsmanagement, Eignungsdiagnostik und Mitarbeiterbeurteilung, Konfliktberatung sowie betriebliches Lernen z.B. mit e-Learning. Zu den Kunden die Prof. Berg bereits beraten hat gehören u.a. Axel Springer, Alstom, Boehringer Ingelheim, Der Spiegel, Dräger, Gruner + Jahr, Hapag-Lloyd, Ingersoll Rand, Landesbetrieb Krankenhaus Hamburg, Otto Versand, Philips, Roche und die Techniker Krankenkasse.

Prof. Berg promovierte von 1999 bis 2004 berufsbegleitend an der Universität Hamburg bei Prof. Dr. Burisch und Prof. Dr. Schmale zum Thema „Selbstgesteuertes Lernen im Team“. An der Europäischen Fernhochschule in Hamburg hatte Prof. Berg von 2009 bis 2012 eine Professur für Personal und Organisation und war dort Gründungsdekan der Wirtschaftspsychologie.

Watson Healthcare and Life Sciences - Europe

Prof. Dr. Yong-Seun Chang-Gusko lehrt seit 2012 als Dozentin an der FOM Hochschule in Hamburg, die ersten zwei Jahre als freiberufliche Dozentin im Studiengang Gesundheits- & Sozialmanagement. Mittlerweile unterrichtet sie als hauptberuflich Lehrende zusätzlich im Bachelor-Studiengang Gesundheitspsychologie & Pflege sowie im Masterstudiengang Public Health. Ihr Hauptforschungsfeld ist die Gesundheitsförderung, Prävention und BGM in verschiedenen Settings sowie die nachhaltige praktische Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen.

Yong-Seun Chang-Gusko schloss 1990 ihr Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn ab. Zwei Jahre später promovierte sie dort.

Nach langjähriger Tätigkeit in verschiedenen, viele Jahre davon auch in internationalen Kliniken, als Radiologin beschäftigt sich die in Seoul geborene Deutsche seit mehr als zehn Jahren mit der Gesundheitsförderung und Prävention in diversen Settings. So hat sie neben ihrer Postgraduate Ausbildung in Integrative Medicine an der Buckingham University (UK) und dem Masterstudiengang am Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften der Europa Universität Viadrina auch Erfahrungen als Geschäftsführerin eines Integrative Medical Centers in Thailand gesammelt. Seit mehr als drei Jahren arbeitet sie als Partnerin bei mednetwork.de, einem Netzwerk von Fachleuten aus dem Gesundheitsbereich, die vorwiegend Unternehmen bei der Gesundheitsförderung der Mitarbeiter und der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützen. Des Weiteren ist sie im Advisory Board von IS Wellness (Thailand) beratend tätig und arbeitet im Vorstand der Korea Stiftung ev. (München) für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und Schaffung einer pluralen Gesellschaft in Deutschland.

Präsentation (pdf)

Inquest Institut für Sozial- und Wirtschaftspsychologie

Dr. Silke Eschert studierte an der Universität Marburg Psychologie mit dem Schwerpunkt Sozial- und Wirtschaftspsychologie. Nach ihrem Diplom 2008 war Dr. Eschert in Stockholm als Research Analyst tätig und sammelte Erfahrung im Bereich Employer Branding.

Von 2009 bis 2014 war sie als akademische Mitarbeiterin an der Universität Tübingen beschäftigt und promovierte dort im Jahr 2015. Von 2014 bis 2017 war Dr. Eschert als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt Universität zu Berlin am Lehrstuhl für philosophische Anthropologie beschäftigt. Dort arbeitete sie am interdisziplinären Forschungsprojekt „Tiefe Meinungsverschiedenheiten“.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel arbeite Dr. Eschert von 2014 bis 2018 ebenfalls als wissenschaftliche Mitarbeiterin und war Teil des DFG-Projekts zu „Identität, Respekt und Macht: eine neue Perspektive auf Intergruppenkonflikte“.

Seit Herbst 2018 ist Dr. Eschert Projektleiterin im Bereich Marktforschung beim Inquest Institut für Sozial- und Wirtschaftspsychologie. Im Frühjahr 2019 erhielt Dr. Eschert eine Juniorprofessur an der FOM Hochschule in Hamburg im Bereich Wirtschaftspsychologie.

Präsentation (pdf)

Flassbeck Interventions

Dr. Christine Flaßbeck studierte Pädagogik, Psychologie und Anglistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit dem Fokus auf Qualität an Hochschulen und implementierte danach ein hochschulweites Qualitätsmanagement-System an der FH Lübeck, das sie knapp zweieinhalb Jahre betreute. Es zog sie jedoch wieder in die Wissenschaft, um in der Psychologie zu promovieren. So arbeitete sie über acht Jahre in Lehre und Forschung an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Ihre Dissertation verfasste sie zum Einfluss des Wortklangs auf Personenbeurteilung und Verhalten und forschte parallel in internationalen Teams zu politischen und psychologischen Themen.

Seit 2017 arbeitet sie selbstständig als Beraterin, Trainerin und Coach für Organisationen (www.flassbeck-interventions.de). Sie analysiert und berät dabei insbesondere zu wirtschaftspsychologischen Fragestellungen, beispielsweise zu neuen Arbeitsweisen und Selbstorganisation, neuer Führung, Teams, Kommunikation oder Entscheidungsfindung. Mit ihrem Fachwissen bietet sie Unternehmen somit praktikable und zugleich wissenschaftlich fundierte Lösungen an, die die Zusammenarbeit, das individuelle Befinden und den organisationalen Output optimieren.

Präsentation (pdf)

Ro­nald Fran­ke ist pro­mo­vier­ter Wirt­schafts­psy­cho­lo­ge (Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg) und zer­ti­fi­zier­ter Coach. Er ist seit mehr als zehn Jah­ren als Be­ra­ter und Trai­ner tätig, u.a. für Un­ter­neh­men aus den Be­rei­chen Au­to­mo­ti­ve, Phar­ma, Ma­schi­nen­bau und Han­del. Sein Wis­sen gibt er außer­dem als Wirt­schafts­psy­cho­lo­gie-Do­zent an zahl­rei­chen Hoch­schu­len wei­ter (u.a. Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg, FOM Ham­burg, Uni­ver­sität Ham­burg, HMKW Ber­lin). Seit 2016 ist Herr Franke Geschäftsführer des Unternehmens LINC GmbH. Dieses entwickelt onlinebasierte Persönlichkeitstests. 

FOM Hochschule

Prof. Keim ist wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter an der FOM Hochschule in Hamburg. Er unterrichtet seit 2006 an der FOM mit den Schwerpunkten Personalwirtschaft und Organisation und wurde 2008 als hauptamtlicher Hochschullehrer der FOM berufen. Von 2011 bis 2014 war Prof. Keim Prorektor der Lehre an der FOM.

Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Prof. Keim Betriebswirtschaftslehre mit dem Nebenfach Psychologie an der Universität Hamburg und der Bordeaux Business School, Frankreich.

Parallel zu seiner Tätigkeit als Berater und Trainer in einer Großbank, promovierte Prof. Keim an der Universität Hamburg zum Thema „Führungsverhalten und Performance“.

LINC GmbH

Prof. Dr. Martin Puppatz ist seit 2017 hauptberuflich Lehrender an der FOM Hochschule in Hamburg, mit einer Professur für Wirtschaftspsychologie.

Prof. Dr. Puppatz studierte an der Leuphana Universität Lüneburg von 2001 bis 2006 Wirtschaftspsychologie. Nach seinem Diplomabschluss war er als Unternehmensberater im Bereich „Management Consulting – Talent & Organization“ mehrere Jahre in einem großen Unternehmen tätig.

Von 2013 bis 2017 promovierte Prof. Dr. Puppatz an der Leuphana Universität Lüneburg am Institut für Strategisches Personalmanagement und lehrte als Dozent an der Leuphana Universität Lüneburg sowie der Nordakademie Elmshorn. Nebenbei hatte er als selbstständiger Unternehmensberater weiterhin Projekte in Deutschland und der Schweiz.

Prof. Dr. Puppatz ist neben seiner Tätigkeit als hauptberuflich Lehrender an der FOM Hochschule Gründer und Geschäftsführer der LINC GmbH Lüneburg.

Präsentation (pdf)

 

»Wir konnten die theoretisch in den Vorlesungen präsentierten Inhalte auch praktisch in wissenschaftlichen Experimenten anwenden und ausprobieren. Das war spannend, und ich habe erlebt, was Wissenschaft bedeutet und wie ein Studium funktioniert.«

Marie Langenkämper
Teilnehmerin der Oberstufenakademie

»Für unsere Schülerinnen und Schüler bietet die Akademie die wertvolle Möglichkeit, einen Einblick in die Wissenschafts- und Hochschulwelt zu bekommen. Sie stehen vor der Entscheidung, wie es nach dem Abitur weitergehen soll und können an den drei Tagen eine Vorstellung vom Studium entwickeln und Studienfächer kennenlernen.«

Sven von der Heyde
Lehrer am Gymnasium Hamburg-Ohmoor

Ich möchte regelmässig Informationen zu Stiftung und Förderprogrammen erhalten:

Mit dem Versenden dieses Newsletter-Formulars werden die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und verarbeitet. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
None

 

Bildung & Schule

None

Wir begleiten Schülerinnen und Schüler sowie Lehramtsstudierende und Lehrende mit zahlreichen Angeboten individueller und projektbezogener Förderungen.

Mehr

Begeistert für Wirtschaft & MINT

None

Wir geben leistungsstarken Oberstufenschülern/-innen die Möglichkeit, ein Frühstudium in wirtschaftswissenschaftlichen oder MINT-Fächern an der FOM Hochschule zu beginnen.

Mehr

B-MINT

Wir fördern junge Frauen, die sich für Naturwissenschaft und Technik begeistern und sich für ein Bachelor-Studium in einem MINT-Fach entscheiden.

Mehr