Die Oberstufenakademie

Alternative text

Hochschulluft schnuppern!

In den Akademien können Schülerinnen und Schüler drei Tage lang echte Studienerfahrungen sammeln.

Alternative text

Elena de Zubiaurre Racis
Referentin für Programmarbeit
040-380 37 15 27
zubiaurre@claussen-simon-stiftung.de

+++ 23. Oberstufenakademie +++ 23. bis 25. Oktober 2019 in Hamburg +++ Thema: Globalisierung der Wirtschaft +++

DREI TAGE LANG STUDIUM ERLEBEN

Mit der Oberstufenakademie bieten wir allen interessierten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an weiterführenden Schulen in Hamburg und Umgebung die Möglichkeit, Hochschulluft zu schnuppern.

Zwei Mal im Jahr erlebt Ihr drei Tage lang Vorlesungen und Lehrveranstaltungen zu einem Schwerpunktthema aus Wirtschafts- oder MINT-Fächern – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie aus dem Bereich Soziales. Ihr sammelt Ideen für die berufliche Orientierung, lernt neue Wissensgebiete kennen und erlebt den Alltag an einer Hochschule.

Am Ende einer jeden Akademie könnt Ihr an einem Test teilnehmen und erhaltet ein qualifiziertes Teilnahmezertifikat.

Die Oberstufenakademie ist eine gemeinsame Initiative der Claussen-Simon-Stiftung, der FOM Hochschule sowie der Behörde für Schule und Berufsbildung. Die Akademien finden immer im Frühjahr und Herbst  des Jahres statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

    

 

"Globalisierung der Wirtschaft – zwischen Chance und Herausforderung"

23. Oberstufenakademie vom 23. bis 25. Oktober 2019 in Hamburg


+++ Warum leben wir in einer globalisierten Welt?  +++ Welche Grenzen haben wir bei der Globalisierung (schon) erreicht? +++ Wie werden sich Handelskriege auf die Globalisierung auswirken? +++ Welche Rolle spielen Institutionen wie die EU zukünftig bei der Globalisierung? +++ Welche Alternativen gibt es zur Globalisierung? +++ Welche Bedeutung haben ökologische Aspekte für die weitere Entwicklung der Globalisierung? Diese und andere Fragen werden auf der 23. Oberstufenakademie diskutiert und zum Teil auch beantwortet.  +++

Mit diesen und anderen Fragen werden sich auf der 23. Oberstufenakademie die Teilnehmenden und Dozenten/-innen in Vorträgen und Diskussionsrunden beschäftigen. An der Akademie können alle Oberstufenschülerinnen und -schüler von Schulen aus Hamburg und dem Umland teilnehmen. An der FOM Hochschule, Schäferkampsallee 16a, werden die Jugendlichen drei Tage lang Hochschulluft schnuppern und mit Vertretern aus Organisationen und Unternehmen sowie mit Hochschullehrenden über verschiedene Aspekte der Globalisierung sprechen. Die Oberstufenakademie wird von der Claussen-Simon-Stiftung, der FOM Hochschule sowie der Behörde für Schule und Berufsbildung gemeinsam organisiert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Lebensläufe der Referenten/-innen

FOM Hochschule

Prof. Dr. Matthias Ross studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Hamburg und promovierte anschließend am dortigen Lehrstuhl für Außenhandel und Wirtschaftspolitik über Arbeitslosigkeit. Seine wissenschaftlichen Interessen sind die Europäische Integration, die Außenwirtschaftspolitik sowie didaktische Methoden der Vermittlung der Mathematik. Daneben sammelte er mehrere Jahre Berufserfahrung in der europäischen Hafenpolitik sowie durch unternehmerische Beteiligung an einem Internet-Start-Up Unternehmen. Seit 2002 lehrt er Volkswirtschaft, Mathematik und Statistik an der FOM Hochschule. Präsentation (pdf)

FOM Hochschule

Prof. Dr. Sönke Ahrens ist seit Mai 2011 als hauptberuflich Lehrender an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gGmbH am Hochschulzentrum Hamburg tätig. Im gleichen Jahr erfolgte die Berufung zum Professor für Wirtschaftsrecht, Schwerpunkte seiner Lehre sind Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht. Prof. Dr. Ahrens studierte Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und promovierte im Anschluss daran zum Thema "Der Untermieter im sozialen Mietrecht". Nach seiner Promotion und der Ernennung zum Rechtsanwalt 1994 war Prof. Dr. Ahrens in einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei beschäftigt. Parallel zu seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Professor an der FOM ist er in seiner eigenen
Kanzlei tätig. Präsentation (pdf)

FOM Hochschule

Peter Hennecke ist seit März 2018 Lehrender der FOM Hochschule in Hamburg, im Mai 2019 wurde er zum Professor für Volkswirtschaftslehre berufen. Er studierte von 2006 bis 2011 Volkswirtschaftslehre an der Universität Rostock und dem Terry College of Business der University of Georgia. Anschließend arbeitete er zunächst als Konjunkturanalyst bei Kiel Economics Research & Forecasting bevor er 2015 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstuhl Geld und Kredit der Universität Rostock wechselte. Dort arbeitete er an verschiedenen drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten mit und erhielt zweimal den Lehrpreis "Beste Übung/Seminar der Wirtschaftswissenschaften". Neben seiner beruflichen Tätigkeit promovierte er bis 2016 als externer Doktorand am Lehrstuhl für Außenwirtschaft der Universität Rostock zum Thema "Africa's Monetary Integration Plans - An Empirical Assessment". Seine Dissertation wurde 2017 mit dem Wissenschaftspreis der Deutschen Bundesbank, Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Präsentation (pdf)

Universität Hamburg

Hermann Held ist promovierter Physiker und forscht seit 1998 zu nachhaltigen Lösungsstrategien. Seit 2010 hat er die Professur „Nachhaltige Umweltentwicklung“ an der Universität Hamburg inne. Er wirkte als Leitautor an IPCC AR5 WGIII (2011-2014) mit und arbeitet derzeit an IPCC AR6 WGIII als Review Editor zu multiplen Nachhaltigkeits-Zielen. Hermann Held leitet das Team „Forschung“ im Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität. Präsentation (pdf)

FOM Hochschule

Prof. Keim ist wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter an der FOM Hochschule in Hamburg. Er unterrichtet seit 2006 an der FOM mit den Schwerpunkten Personalwirtschaft und Organisation und wurde 2008 als hauptamtlicher Hochschullehrer der FOM berufen. Von 2011 bis 2014 war Prof. Keim Prorektor der Lehre an der FOM.  Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Prof. Keim Betriebswirtschaftslehre mit dem Nebenfach Psychologie an der Universität Hamburg und der Bordeaux Business School, Frankreich.  Parallel zu seiner Tätigkeit als Berater und Trainer in einer Großbank, promovierte Prof. Keim an der Universität Hamburg zum Thema „Führungsverhalten und Performance“.

Technische Universität Hamburg

Prof. Dr. Thomas Wrona hat von 1989-1993 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Essen studiert. Er hat 1998 zum Thema Globale Strategien Multinationaler Unternehmen promoviert und sich 2005 zu Strategien von Internetunternehmen habilitiert. Von 2003-2011 war er Inhaber des Lehrstuhls für Organisation & Empirische Managementforschung an der ESCP Europe. Seit 2011 ist er Direktor des Instituts für Strategisches und Internationales Management der Technischen Universität Hamburg. Seine Forschungen in den Bereichen der Strategieforschung und der Qualitativen Managementforschung haben ihn an verschiedene internationale Universitäten geführt, z.B. an die Harvard Business School oder an die Universität Newcastle (Australien). Neben der Lehre in Bachelorund Masterstudiengängen unterrichtet Herr Professor Wrona auch im Bereich der Executive Education und der Ausbildung von Aufsichtsräten.

 

 

Technische Universität Lübeck

Nach dem Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Universidad Torcuato Di Tella in Buenos Aires, Argentinien sowie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verbrachte Prof. Dr. Leef H. Dierks (41) knapp ein Jahrzehnt im globalen Investmentbanking mit Stationen in Frankfurt und London, bevor er zum Wintersemester 2014 als Professor für Finanzierung und Internationale Kapitalmärkte an die Technische Hochschule Lübeck berufen wurde. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen neben Geldtheorie und Geldpolitik insbesondere auch Behavioural Economics, d.h. der Versuch, bereits bestehende ökonomische Modelle um das nicht immer rationale menschliche Verhalten zu ergänzen. Gastprofessuren führten Prof. Dierks u.a. nach China, Thailand, Kasachstan, Jordanien und Argentinien.

Präsentation (pdf)

 

Ich möchte regelmässig Informationen zu Stiftung und Förderprogrammen erhalten:

Mit dem Versenden dieses Newsletter-Formulars werden die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und verarbeitet. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

»Wir konnten die theoretisch in den Vorlesungen präsentierten Inhalte auch praktisch in wissenschaftlichen Experimenten anwenden und ausprobieren. Das war spannend, und ich habe erlebt, was Wissenschaft bedeutet und wie ein Studium funktioniert.«

Marie Langenkämper
Teilnehmerin der Oberstufenakademie

»Für unsere Schülerinnen und Schüler bietet die Akademie die wertvolle Möglichkeit, einen Einblick in die Wissenschafts- und Hochschulwelt zu bekommen. Sie stehen vor der Entscheidung, wie es nach dem Abitur weitergehen soll und können an den drei Tagen eine Vorstellung vom Studium entwickeln und Studienfächer kennenlernen.«

Sven von der Heyde
Lehrer am Gymnasium Hamburg-Ohmoor

Bildung & Schule

None

Wir begleiten Schülerinnen und Schüler sowie Lehramtsstudierende und Lehrende mit zahlreichen Angeboten individueller und projektbezogener Förderungen.

Mehr

Begeistert für Wirtschaft & MINT

None

Wir geben leistungsstarken Oberstufenschülern/-innen die Möglichkeit, ein Frühstudium in wirtschaftswissenschaftlichen oder MINT-Fächern an der FOM Hochschule zu beginnen.

Mehr

B-MINT

Wir fördern junge Frauen, die sich für Naturwissenschaft und Technik begeistern und sich für ein Bachelor-Studium in einem MINT-Fach entscheiden.

Mehr