Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen
Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen

 

Projekttagebuch des Kulturforum21

"Partien! Partizipatives Musiktheater an Schulen“

Gewinner beim Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen 2018

Projektleiterin: Dr. Bettina Knauer

 

 

Mit dem Projekt „Partien! Partizipatives Musiktheater an Schulen“ wollen wir unterschiedliche Formate von Musiktheater an den 21 katholischen Schulen in Hamburg entwickeln und präsentieren. 

Die Schüler_innen arbeiten dabei schul-, jahrgangs- und fächerübergreifend mit professionellen Künstler_innen sowie Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hamburg aus verschiedenen Bereichen in unterschiedlichen Konstellationen zusammen. Sie lernen die Produktionsbedingungen und Formen musiktheatralen Ausdrucks für sich zu entdecken, ihre „Partien“ zu gestalten und sie im Ensemble mit verschiedenen Akteuren zu entwickeln und zu präsentieren. Hinsichtlich der Stückeentwicklung gibt es verschiedene Anknüpfungspunkte: Es gilt sowohl an Formen des klassischen Repertoires anzuknüpfen  (Oper, szenisches Oratorium, Musical), als auch Werke zu konzipieren, in der zeitnahe Stoffe mit zeitgenössischer oder auch von den Schüler_innen selbst komponierter Musik verbunden sind. Ein wichtiges Element hierbei ist das Modul der biographischen Theaterarbeit, das in verschiedene Schulfächer eingebunden werden kann. Hinzu kommt das Erproben der vielfältigen Möglichkeiten, die musiktheatrale Elemente im Schauspiel bedeuten und neue szenische Lösungen hervorbringen. Auch im Bereich Kostümentwurf und -herstellung sowie im Bühnenbildbau und bei medialen Elementen (Videoeinsatz z.B.) werden Schüler_innen einbezogen und von außerschulischen Partnern und durch entsprechenden Schulfachunterricht unterstützt. Grundlage von allem ist Partizipation an „Gesamtkunstwerken“. Die Ergebnisse zeigen sich in Aufführungen an außerschulischen, bekannten Orten und sind für ein allgemeines Publikum offen. Das Ziel: Musiktheater mit Schüler_innen - in seiner ganzen Komplexität und Aufwendigkeit - als großartige Ressource für eine übergreifende Lehr- und Lernkultur an Schulen weiter zu profilieren und zugleich eine neue Öffentlichkeit für Musiktheater mit Schulen zu gewinnen. 

None

 

Redakteurin: Dr. Bettina Knauer

None

PLAYLIST – Der Auftakt war ein voller Erfolg. Die Schüler_innen versprachen schon bei den Proben: es wird ein Abend voller Gefühle, mit großartigen jungen Künstler_innen, interessanten Moderationen, Gesprächen und kulinarischen Kleinigkeiten. Das hat sich rundum erfüllt. Mozart, Borodin, Tschaikowsky, Robert Schumann, Franz Schubert, Beethoven, Rimski-Korsakov, Puccini, Verdi, Korngold, Rossini - diese PLAYLIST, erstellt von 25 Schüler_innen, wurde von den Schülermoderator_innen dramaturgisch in Form eines Blumen- und Arien/Liederwechsels in Anlehnung an Goethes „Blumen- und Zeichenwechsel“ präsentiert. Ihre eigenen, oft erstmaligen Erfahrungen mit dieser Musik, ihre Anknüpfungspunkte durch die Zusammenarbeit mit den Sänger_innen standen in den Moderationen im Vordergrund. Sängerinnen und Sänger aus der Gesangsklasse von Prof. Jörn Dopfer an der HfMT Hamburg - Linda Joan Berg, Esther Luise Bomhard, YanYan Cheng, Pawel Putintsew – wurden am Klavier von Nobue Ito begleitet. Dominik Frydrych, Schüler der Sophie-Barat-Schule, bereicherte das Programm durch die Beethoven-Sonate in As-Dur und hat damit auch Zukünftiges anklingen lassen. Denn 2020 wird es auch bei uns ein Beethoven-Jahr geben. Zum Abschluss des Abends gab es Geschenke: die Sänger_innen widmeten ihren Schülermoderator_innen ein chinesisches und russisches Volkslied, Schumanns „Widmung“ wurde von Esther Luise Bomhard sinnig aufgegriffen und Linda Joan Berg hatte einen Operettenschlager von Franz Léhar als Geschenk dabei. Drei Stunden Programm und ein voll besetzter Saal. Die einhellige Meinung: das Format muss fortgeführt werden. Oper und Kunstlied funktionieren auch bei den Jugendlichen, gerade wenn sie in so enger Partnerschaft mit jungen Künstler_innen „getauscht“ werden. Und den Funken, der übersprang, drückte Dominik Frydrych zum Schluss mit der „Revolutionsetüde“ von Chopin aus. Wir hatten alle ungemein Freude und anschließend eine sehr sehr lange Premierenfeier.

Redakteurin: Dr. Bettina Knauer

None

Die PLAYLIST steht. Die Dramaturgie für die Aufführung wird festgelegt und die Kulturbotschafter_innen aus den Schulen vermitteln das Programm an ihre Mitschüler_innen.

Redakteurin: Dr. Bettina Knauer

None

Mit PLAYLIST installieren wir ein neues Musikvermittlungsformat in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Klasse: Prof. Jörn Dopfer). Erstes Treffen, gegenseitig große Neugier und die Schüler/-innen freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Esther Luise Bomhard, Linda Joan Berg, YanYan Cheng und Pawel Putintsew. Gemeinsam wurde die PLAYLIST aus Arien und Liedern erstellt. Nun geht es in die Proben.

Redakteurin: Dr. Bettina Knauer

None

450 Schüler/-innen aus sieben Schulen bei Beethovens FIDELIO. In Kooperation mit der Staatsoper - Partner u.a. im Bereich der Repertoirekunde. Die Resonanz wurde auf instagram sofort gepostet.

Redaktion: Claussen-Simon-Stiftung

None

Im Rahmen der Veranstaltung „Ausgezeichnet 2018“ wurden Frau Dr. Bettina Knauer und ihre Schülerinnen und Schüler vom Kulturforum21 der Schulen im Erzbistum Hamburg für ihren großartigen Projektvorschlag im Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen 2018 ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld finanziert die Claussen-Simon-Stiftung das schulübergreifende Musiktheater.

Wir freuen uns auf eine tolle gemeinsame Projektzeit.