Unseren Schulen

Alternative text

Lebendig lernen

Wir fördern für außergewöhnliche und herausragende Lehrprojekte an Hamburger Stadtteilschulen und Gymnasien.

Alternative text

Christine Geupel
Programmleiterin Bildung & Schule

geupel@claussen-simon-stiftung.de

Lernen durch Erfahrung

Mit Unseren Schulen fördern wir jedes Jahr Initiativen an Hamburger Stadtteilschulen und Gymnasien, die das fächerübergreifende, kooperative und innovative Lernen in den Mittelpunkt stellen. Das Besondere: Die Schülerinnen und Schüler können aktiv an der Ausgestaltung der Projekte mitwirken.
Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Hamburger Stadtteilschulen und Gymnasien mit Projektideen für die Klassen 5 bis 13. Über den Fortgang des dreistufigen Verfahrens berichten wir regelmäßig hier auf unserer Website. Die Claussen-Simon-Stiftung führt das Programm in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg durch.
Am Ende des Jahres feiern wir auf der Preisverleihung „Ausgezeichnet!“ die drei Gewinnerprojekte und geben die Fördersummen bekannt.

Flyer Unseren Schulen (pdf)

Unseren Schulen – die drei Phasen des Wettbewerbs:

Anfang Juni bis Mitte Juli:

Die Schülerinnen und Schüler empfehlen anonym über unser Online-Portal Lehrkräfte (oder Lehrkräfte-Teams), mit denen sie gern ein Projekt umsetzen möchten. Die inhaltliche Qualität und die Häufigkeit der Nennung sind dabei wichtige Kriterien.

Mitte Juli bis Ende September:

Aufgrund der eingegangenen Empfehlungen werden zehn der genannten Lehrkräfte eingeladen, ihre Projektideen zu entwickeln und in den Wettbewerb einzubringen. Den Themen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Anfang bis Ende Oktober:

Dann sind wieder die Schülerinnen und Schüler am Zug: Sie können die eingereichten Projekte anonym bewerten und kommentieren und damit eigene Ideen einbringen.
Die Projektleitungen können die anonymen Kommentare zu ihrer Projektidee einsehen und diese ggf. noch anpassen. Somit entwickeln Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte gemeinsam den finalen Projektvorschlag.
Der Programmbeirat wählt schließlich die drei förderungswürdigsten Projekte aus. Kriterien sind zum Beispiel die Kreativität der Projektidee, der aktive Austausch der Beteiligten, die Operationalisierbarkeit und der Blick über den Schulkontext hinaus.

None

Ausgezeichnet!

Am Ende jedes Jahres feiern wir die Gewinnerinnen und Gewinner unserer Wettbewerbe Unseren Schulen und Unseren Hochschulen und vergeben den Preis für Mentorship in den Kategorien Schule und Hochschule.

Mehr

Der Programmbeirat

Der Programmbeirat versammelt Expertinnen und Experten für Pädagogik und Didaktik in Bildungssystemen sowie für Schul- und Organisationsentwicklung. Vertreten ist immer auch die im Vorjahr mit dem Preis für Mentorship ausgezeichnete Lehrkraft. Die Mitglieder wählen aus den zehn Schulen drei Gewinner/-innen aus und verteilen die Gesamtfördersumme von 100.000 Euro auf die Projekte.

Die Mitglieder des Programmbeirats sind:

Die Claussen-Simon-Stiftung beteiligt sich im Programmbeirat mit nur einer Stimme.

None

Preis für Mentorship

Mit dem Preis für Mentorship zeichnen wir jedes Jahr eine Lehrkraft sowie einen Hochschullehrenden aus, der oder die sich als Gewinner/-in von Unseren Schulen oder Unseren Hochschulen in besonderem Maße für ihre Schüler/-innen bzw. Studierenden engagiert hat und herausragende Projektarbeit für ein lebendiges Lehren und Lernen leistet.

Mehr

»Wir mögen an unserem Profil die Arbeit an den Objekten und die dazugehörigen Workshops, Ausflüge und Reisen. Der praxisorientierte Unterricht und das dazugehörige Hinterfragen, Forschen und die mediale Umsetzung bringen uns viel Spaß.«

Sebastian Kock und Melisa Salihovic
Johannes-Brahms-Gymnasium

Ich möchte regelmässig Informationen zu Stiftung und Förderprogrammen erhalten:

»Wir sind in den Jahren 2013 und 2016 ausgezeichnet worden. Die Projekte »Aufbau eines schuleigenen TV- und Hörfunksenders« sowie der »T-Club – eine Technikgemeinschaft« bereichern seitdem unseren Schulalltag. Der TV- und Hörfunksender ist zu einer festen Größe unserer Schulgemeinschaft geworden, und der T-Club ist auf dem besten Weg dahin. Wir freuen uns sehr über die Förderung, denn damit ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern, sich Wissensgebiete auf kreative und kooperative Weise zu erschließen. So entstehen motivierende und bereichernde Erfahrungen über Jahrgangsgrenzen hinweg.«

Christian Borck
Schulleiter am Heinrich-Heine-Gymnasium in Hamburg-Poppenbüttel

None

Bildung & Schule

None

Wir begleiten Schülerinnen und Schüler sowie Lehramtsstudierende und Lehrende mit zahlreichen Angeboten individueller und projektbezogener Förderungen.

Mehr

Akademie für Oberstufenschüler

None

In den Akademien können Schülerinnen und Schüler drei Tage lang echte Studienerfahrungen sammeln und Hochschulluft schnuppern.

Mehr

Begeistert für Wirtschaft & MINT

None

Wir geben leistungsstarken Oberstufenschülern/-innen die Möglichkeit, ein Frühstudium in wirtschaftswissenschaftlichen oder MINT-Fächern an der FOM Hochschule zu beginnen.

Mehr