Zum Inhalt springen

Ausstellung: Sand !Hū Sand

Kunsthaus Hamburg 19.8. 19:00 – 2.10. 18:00 Uhr

None
Ruth May, work in progress, 2022

Sand !Hū Sand

20. August – 2. Oktober 2022
Garth Erasmus, Ruth May, Nesindano Xhoes Namise, Peter Thiessen

Vernissage
19. August 2022, 19 Uhr
Es sprechen: Carsten Brosda (Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg),
Katja Schroeder (Künstlerische Leitung, Kunsthaus Hamburg)

20:30 Uhr – Performance von Nesindano Xhoes Namise

In internationaler Zusammenarbeit beschäftigen sich Bildenden Künstler*innen und Musiker*innen mit dem Material Sand und verwenden es als Medium für die Auseinandersetzung mit den Spuren der Kolonialgeschichte, der Wiederaneignung indigenen Wissens und ihren jeweils unterschiedlichen Zugängen zur Welt. Sand ist das Gerippe der Welt, das Fundament moderner Kultur und Technologien, die unsichtbare, aber grundlegende Zutat gebauter Lebensräume und digitaler Kommunikationsgeräte. Zu seiner Gewinnung werden Strände abtransportiert, Meeresböden abgesaugt, gigantische Gruben ausgehoben, Berge aufgehäuft, Kriege werden geführt, Dörfer versinken im Boden, Inseln werden vom Meer überspült. Die Akteur*innen des Projektes werden vor diesem Hintergrund im Kunsthaus Hamburg einen Raum schaffen, an dem sich flüchtige Sounds, Stoffe sowie textile und mineralische Bilder in einer räumlichen und akustischen Installation zur Landschaft verweben.

Kuratiert von Katja Schroeder

VERANSTALTUNGEN

Sand Stories
Samstag, 10/09/22, 15 Uhr
Performance & Gespräch:
What sand has to say
(Garth Erasmus, Ruth May, Nesindano Xhoes Namise, Peter Thiessen)
Sisters of the Soil (Oppieyaart), Aio Da Go (We are grateful) 
(Community Gardening Projekte in Kapstadt und Ovitoto)

Music & Talk 
Montag, 12/09/22, 18 Uhr
Garth Erasmus (Khoi Khonnexion)
Stefan Schneider (Mapstation)
Peter Thiessen (Kante)

Mineral Performances
Donnerstag, 15/09/22, 18 Uhr
Tsarab mâs (Dust’s Standing) von Nesindano Xhoes Namise
Null (Mars & Moon) Trockeneis-Performance von Peter Thiessen
mit Glen Arendse, Garth Erasmus, Ruth May
Digging Deeper von Nik Duric

The Cosmology of the Bow
Samstag, 17/09/22, 14 Uhr
Bogenbau-Workshop (Garth Erasmus)
Vortrag: Musical bow of the Khoisan (Glen Arendse)
Bow Ensemble Improvisation

Sand Concert
Samstag, 24/09/22, 20 Uhr
Khoi Khonnexion (Kapstadt)
Kuru (Windhoek/Berlin/Hamburg) – Special Guest: Renu Hossain
Kreidler (Düsseldorf/Berlin)
Songs aus The House of Falling Bones (Musiker von / Members of Khoi Khonnexion & Kante, Nik Duric, Ruth May, Nesindano Xhoes Namise)

Ausstellungsrundgänge
Sonntag, 21/08/22, 15 Uhr
Donnerstag, 01/09/22, 18 Uhr
Donnerstag, 22/09/22, 18 Uhr

Weitere Informationen hier

Die Claussen-Simon-Stiftung unterstützt das Projekt Sand !Hū Sand.