Zum Inhalt springen

Ausstellung über die Musealisierung der Dinge im MARKK

(c) Theresa Baumeister
(c) Theresa Baumeister

Vom 27. Oktober bis 5. November 2020 können sich Besucher/-innen des Museums am Rothenbaum Kulturen & Künste der Welt (MARKK) im "Zwischenraum" mit der "Musealisierung der Dinge" beschäftigen. Die Ausstellung ist ausgehend von der Dauerpräsentation "Ausgezeichnet - Künstlerinnen des Inventars" entstanden und zeigt zeitgenössische Positionen von Studierenden des Departments Design an der HAW Hamburg. Sie arbeiteten unter Anleitung und Kuration der beiden stART.up-Alumnae Si-Ying Fung und Karin Kraemer und reflektieren mit ihren Zeichungen die Rolle der Zeichnerinnen, das Museum als Institution und dessen koloniales Erbe, den Prozess des Zeichnens und die eigene Rolle als Bildschaffende.