Zum Inhalt springen

B-First: Am 18. Juli 2022 startet die Bewerbungsfrist

None

Anton Kaiser, Student der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, resümiert nach den ersten Monaten im B-First-Förderprogramm: "Die Stipendiumsbewerbung ist unkompliziert, bei Schwierigkeiten kann man einfach nachfragen, und die Atmosphäre im persönlichen Interview ist ebenfalls sehr angenehm. Neben der finanziellen Hilfe, die das B-First-Stipendium bietet und wodurch ich nun beispielsweise mein Auslandssemester antreten kann, trifft man auch auf eine Gruppe von Gleichgesinnten, die trotz unterschiedlichster Hintergründe sehr ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Das Vertrauen untereinander erlaubt es uns, auch persönliche Probleme anzusprechen, die sonst eher nicht geteilt werden, und uns gegenseitig zu unterstützen."

Aline Schwarz, Studentin der Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, empfindet die Förderung ebenfalls als große Bereicherung: "Das B-First-Stipendium ermöglicht es mir, mein Studium frei und selbstbestimmt zu gestalten. Darüber hinaus konnte ich in Workshops und Seminaren, die Teil der ideellen Förderung sind, bereits sehr viele spannende Dinge lernen, die zu meiner persönlichen Entwicklung beitragen. Der rege Austausch mit den anderen Stipendiat:innen stärkt und gibt immer wieder neue Impulse."