Zum Inhalt springen

Claussen-Simon-Fonds für Kunst- und Kulturschaffende: Die nächste Runde von Förderungen für stART.up-Alumni:ae bewilligt

None
Lux Nova Duo (c) Sebastian Madej

Fünf neue Projekte wurden in der zweiten Bewilligungsrunde des diesjährigen Claussen-Simon-Fonds für Kunst- und Kulturschaffende ausgewählt. Dieser richtet sich an Alumni:ae unseres Förderprogramms stART.up. Unter dem Motto "Kunst schafft Perspektive!" werden kulturelle und künstlerische Projekte mit insgesamt 50.000 Euro gefördert, die neue ästhetische Konzepte entwickeln, aktuelle Trends reflektieren und zukunftsrelevante Themen künstlerisch umsetzen.

So lässt etwa der bildende Künstler Ben Nurgenç Arbeiten entstehen, bei denen er Pilzen einen Teil der Autorschaft übergibt. Die Akkordeonistin Lydia Schmidl realisiert gemeinsam mit dem Gitarristen Jorge Paz Verástegui ein CD-Projekt mit Werken des kubanischen Komponisten Leo Brouwer. Die Dramaturgin und Dissertation Plus-Stipendiatin Anne Rietschel beteiligt sich an der kulturellen Neubelebung eines ehemaligen Kaufhauses in Neuruppin: Sie entwickelt dazu ein partizipatives Projekt zu vergessener DDR-Literatur, das literarische Erinnerungen weckt und künstlerisch recycelt. Wir wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung dieser und weiterer Projekte!