Zum Inhalt springen

Führung "Verwässerte Geschichte(n): Frauen in der Wasserversorgung", Industriedenkmal Kaltehofe

Regionalgruppentreffen Hamburg

Stiftung Wasserkunst Kaltehofe, Kaltehofe-Hauptdeich 6-7, 20539 Hamburg 16:00 – 17:00 Uhr

Im Rahmen eines Hamburger Regionalgruppentreffens erkunden wir gemeinsam das Industriedenkmal Kaltehofe zum Thema „Verwässerte Geschichte(n): Frauen in der Wasserversorgung“!
In der einstündigen Führung liegt der Fokus auf den Leistungen der Frauen in der Wasserversorgung in der Geschichte und Gegenwart. Wasserträgerinnen hatten und haben eine wichtige Funktion in der Wasserversorgung und doch wissen wir relativ wenig über sie. In Hamburg ganz im Gegensatz zum wohl berühmtesten Wasserträger Hummel, obwohl Männer in diesem Berufsfeld eher selten waren. Auch in vielen anderen Bereichen der Wasserversorgung gab es Wissenschaftlerinnen, Ingenieurinnen und politische Entscheidungsträgerinnen. Im Fluss der Geschichte verwässerten viele ihrer Geschichten immer mehr und mehr bis sie in der kollektiven Erinnerung nicht oder kaum mehr sichtbar waren. In unserer Führung spüren wir den Biographien der Frauen nach. Dabei öffnet sich der Blick für die Gegenwart und Zukunft von Frauen in der Wasserversorgung auch weit über Hamburg hinaus.

Die Führung findet auf freiem Gelände statt und bietet keinen Schutz vor Witterung jeglicher Art. Alle Teilnehmer:innen sollten den jeweiligen Wetterbedingungen entsprechend gekleidet sein, dies umfasst auch einen ausreichenden Sonnenschutz.
Während der Führung ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht einzuhalten ist. Bitte denkt auch an einen entsprechenden Schutz vor Sonne und Regen.

Treffpunkt ist am 30. September 2021 um 15:40 Uhr am Haupteingang der Stiftung Wasserkunst Kaltehofe, Kaltehofe-Hauptdeich 6-7, 20539 Hamburg.