Zum Inhalt springen

Hamburger Stiftungstage vom 12. bis 20. Juni 2021: Lass uns über morgen reden!

None

Eine gute Woche im Juni steht ganz im Zeichen der Hamburger Stiftungen und ihres Wirkens für die und mit der Stadtgesellschaft: Die Hamburger Stiftungstage ermöglichen allen Hamburger:innen einen lebendigen Einblick in die Vielfalt der mehr als 1.400 Stiftungen in der Hansestadt. Unter dem Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit wird es digitale Veranstaltungen und Programm an verschiedenen Orten geben. 110 Stiftungen beteiligen sich und zeigen, wie sie sich für die Bürger:innen dieser Stadt engagieren und wo Engagement gefragt ist – sei es im Umwelt-, Natur- und Denkmalschutz, in der Förderung von Kunst und Kultur oder für Bildungsgerechtigkeit.

Michael Otto, Unternehmer und Gründer der Umweltstiftung Michael Otto, wird am 14. Juni 2021 die erste Hamburger Stiftungsrede halten. Im Anschluss diskutieren Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher, Nachhaltigkeitswissenschaftlerin Maja Göpel, Annika Rittmann von Fridays for Future Hamburg sowie Michael Otto über das Thema Nachhaltigkeit. Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen, das Publikum kann sich mit Fragen beteiligen.
 
Ein rund anderthalbstündiger Hörspaziergang durch die Hamburger Innenstadt lädt Interessierte außerdem dazu ein, das breite Engagement von Stiftungen und gemeinnützigen Organisationen kennenzulernen. Das Stiftungstage Magazin verschafft mit Fakten, Zahlen und Kurzbeschreibungen einen zusätzlichen informativen Überblick über die Hamburger Stiftungslandschaft.

Auch die Claussen-Simon-Stiftung ist mit zwei Präsenzveranstaltungen dabei: Am 15. Juni 2021 macht Dr. Michael Just, Mitglied unseres Stiftungsrats, einzigartiges UNESCO-Weltkulturerbe erlebbar: Auf dem Stadtrundgang durch das Hamburger Kontorhausviertel, die Speicherstadt und die HafenCity erfahren die Teilnehmenden mehr über Denkmalschutz und nachhaltige Stadtentwicklung zwischen Alster und Elbe. Am 17. Juni 2021 nimmt uns die Regisseurin und Musikerin Theresa von Halle, Alumna unseres Stipendienprogramms stART.up, mit auf eine Entdeckungsreise in unsere klangliche Umwelt. Ihr Sound- und Hör-Workshop weckt mithilfe von konzentrierten Hörübungen und interaktiven Soundaktionen die Lust, die akustische Umgebung bewusster wahrzunehmen und sich mit ihrer Wirkung auseinanderzusetzen. Die Anmeldung für beide Veranstaltungen ist bis zum 8. bzw. 10. Juni 2021 möglich.

Organisiert werden die Hamburger Stiftungstage vom Stiftungsbüro, das die Arbeit der Hamburger Stiftungen und die Stiftungsidee für die Bürger:innen der Stadt sichtbar macht und Stiftungen vernetzt. Das Stiftungsbüro ist ein Projekt der BürgerStiftung Hamburg, finanziert durch den Initiativkreis Hamburger Stiftungen. Hier haben sich die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., die BürgerStiftung Hamburg, die Claussen-Simon-Stiftung, die Dorit-und-Alexander-Otto-Stiftung, die Hermann-Reemtsma-Stiftung, die Joachim Herz Stiftung, die Körber-Stiftung, die NORDMETALL-Stiftung, die Patriotische Gesellschaft von 1765 sowie die ZEIT Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius zusammengeschlossen.