Zum Inhalt springen

"House of Ayster": eine installative Audience-Performance in der Frappant Galerie

None

House of Ayster ist das Zuhause des Lord Ayster, eines muschelessenden Gespensts, das sich an einem magischen Ort vor der Welt versteckt hält. Der Eingang befindet sich im Untergeschoss eines Palasts, und jeder Besucher muss sich zunächst in einem Labyrinth beweisen. Nur wer ohne Furcht sich selbst zu begegnen weiß, wird später einmal den Palast betreten können. Der Regisseur und Autor Jari Niesner, stART.up-Stipendiat, beschäftigt sich für seine Ausstellung in der Frappant Galerie "House of Ayster - Episode 1: Labyrinth" mit dem Minotaurus-Mythos. Der Livestream findet am 22. Januar 2021 um 20 Uhr statt.

In seinem Beitrag in unserem Stiftungsblog geht Jari Niesner der Frage nach, was es bedeutet, Opfer zu bringen oder zu verweigern. Und welche Konsequenzen ergeben sich aus den beiden Optionen für den sozialen und persönlichen Kontext? Konzeption und Durchführung der Ausstellung wurden durch den "Was zählt!"-Fonds für Kunst- und Kulturschaffende der Claussen-Simon-Stiftung gefördert.