Zum Inhalt springen

Plakatwettbewerb: Anfachen Award - Vernissage und Ausstellung der Gewinnerposter

Vier Standorte in Hamburg, u. a. Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen

None
(c) Katharina Gschwendtner

Der internationale Plakatwettbewerb „Anfachen Award“ präsentiert seit 2016 jedes Jahr ein wichtiges Thema und macht hochkarätige Plakatkunst im öffentlichen Raum frei zugänglich – zunächst in Hamburg und dann in der Welt. Einsendeschluss für die aktuelle Wettbewerbsrunde war der 31. März 2021.

Professionelle Künstler:innen und Gestalter:innen waren in diesem Jahr dazu eingeladen, sich mit dem Thema Demokratie künstlerisch auseinanderzusetzen. Von welchem Standpunkt aus sie sich ihm näherten, war den Teilnehmenden freigestellt. Der „Anfachen Award“ unter der Schirmherrschaft von Klaus Staeck prämiert Poster, die in ästhetischer Hinsicht Haltung zeigen und sich kreativ einmischen. Im April 2021 wählte eine international besetzte Jury schließlich aus insgesamt 1772 Einreichungen aus 46 Ländern die 25 besten Poster aus.

Zu sehen ist die Plakatausstellung Anfachen Award V ab dem 10. August im öffentlichen Raum der Hansestadt an vier Standorten – vor der Hamburger Kunsthalle, in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg, in der Kirchallee hinter dem Hauptbahnhof und neben der Reesendammbrücke. Den Auftakt macht eine Demokratie-Parade: Behängt mit den Siegerplakaten in A0 ziehen junge Menschen als mobile Ausstellung vom Hamburger Rathaus vorbei an den Parteizentralen bis vor die Hamburger Kunsthalle, wo dann die Eröffnungsfeier stattfindet. Die Eröffnungsrede spricht der Direktor der Hamburger Kunsthalle, Dr. Alexander Klar.
Ab dem 10. September werden die Gewinnerposter in weiteren deutschen Städten und im Ausland auf Tournee gehen und zur Reflexion und Diskussion anregen.

Weitere Informationen zum „Anfachen Award“ finden Sie hier.

Die Claussen-Simon-Stiftung fördert den internationalen Plakatwettbewerb „Anfachen Award“.