Zum Inhalt springen

Kunst mit Auszeichnung

None

Wir freuen uns sehr über die jüngsten Erfolge einiger von uns geförderter Künstler:innen - Lichtblicke und Zeichen reger künstlerischer Aktivitäten in einer Zeit, die die Sichtbarkeit und das Erlebnis von Kunst und Kultur begrenzt. Die Opernregisseurin Luise Kautz und die Sopranistin Pia Davila, beide stART.up-Alumnae, sind für ihr Projekt "Liedmovies" mit dem international ausgeschriebenen Preis #LIEDINNOVATION des Schweizer Rhonefestivals 2021 ausgezeichnet worden. Die "Liedmovies" wurden durch den "Was zählt!"-Fonds für Kunst- und Kulturschaffende der Claussen-Simon-Stiftung gefördert und stellen ein neues visuelles Genre für klassische Musik dar.

Der Fotograf Philip Meuser hat gemeinsam mit Enver Hirsch den Bildband „Behelfsheim“ veröffentlicht, ein Projekt im Rahmen des zweiten Förderjahrs von Philip Meuser bei stART.up. Ihr Bildband wurde mit dem DAM Architectural Book Award des Deutschen Architekturmuseums (DAM) ausgezeichnet.

Anja Kerschkewicz, stART.up-Alumna, zählte mit der gemeinsam mit dem Hamburger Künstlerinnenkollektiv Frauen und Fiktion entwickelten Produktion „CARE AFFAIR - ein glamouröser Abend der Sorgetragenden“, die im Oktober 2020 im LICHTHOF Theater Premiere feierte, zu den Nominierten des digitalen Theatertreffens 2021. Die Claussen-Simon-Stiftung förderte die Produktion.