Zum Inhalt springen

Neujahrssymposium 2022: Rückblick auf das digitale Netzwerktreffen

None

Inputs zum Thema Interdisziplinarität gaben Prof. Dr. Telse A. Iwers, Wissenschaftliche Leiterin des Zentrums für interdisziplinäre Studienangebote (ISA-Zentrum) und Prodekanin für Studium, Lehre und Prüfungswesen an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg, sowie Prof. Dr. Marcell Saß, Direktor und stellvertretender Vorsitzender des Zentrums für Lehrerbildung und Prodekan für Studium und Lehre am Fachbereich Evangelische Theologie der Philipps-Universität Marburg. Während Iwers Struktur, Implementierung und Angebote des noch jungen ISA-Zentrums vorstellte, setzte Saß bei erkenntnistheoretischen Überlegungen und der Transformierbarkeit von Wissensordnungen an. Bei den anschließenden Fragerunden und im Laufe des gesamten Neujahrssymposiums zeigten unsere Stipendiat:innen und Alumni:ae der Förderprogramme B-First, B-MINT, Horizonte, Master Plus, Dissertation Plus und Postdoc Plus großes Interesse für wissenschaftlichen Dialog. Wechselnde Formate – Kleingruppen-Speed-Dating, Kurzvorträge, Fragerunden und das Zusammenkommen in den Regionalgruppen – brachten Abwechslung und regten die Vernetzung der Teilnehmenden an.

Mit dem Neujahrssymposium starten wir alljährlich in das neue Forschungsjahr. Konzipiert als interdisziplinäres Forum tauschen sich die Teilnehmenden über ihre Forschungsfelder und wissenschaftlichen Projekte aus, diskutieren mit externen Expert:innen und blicken über den Tellerrand ihrer eigenen Fächer.