Zum Inhalt springen

Schauspiel: ALL DAS SCHÖNE

Schauspiel Bern, Vidmar 2 23.10. 19:30 – 13.11. 20:00 Uhr

Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe in regie von Franziska Stuhr
für Menschen ab 13 Jahren

Übernahme vom Jungen SchauSpielHaus Hamburg

1. Eiscreme. 
2. Wasserschlachten.
3. Länger aufbleiben als sonst und fernsehen.

Die Protagonistin ist sieben Jahre alt, als ihre Mutter zum ersten Mal versucht, sich das Leben zu nehmen. Als Reaktion darauf beginnt sie eine Liste mit „all dem, was an der Welt schön ist. Allem, wofür es sich zu leben lohnt“.
Sie wird älter und die Liste wächst mit ihr und wird ihre ständige Begleiterin. Die Protagonistin begibt sich auf eine Reise durch ihre eigene Biografie, in der die Zuschauenden im Laufe der Inszenierung eine wichtige Rolle einnehmen. Duncan Macmillan schreibt mit diesem einfühlsamen Text über Depression ein Plädoyer für das Leben.

„Weil wir, um in der Gegenwart zu leben, in der Lage sein müssen, uns eine Zukunft vorzustellen, die besser sein wird als die Vergangenheit.“

Es spielt: Genet Zegay
Regie: Franziska Stuhr
Dramaturgie: Stanislava Jevic
Bühne und Kostüme: Karlotta Matthies
Musik: Jan Paul Werge

Premiere: 23. Oktober 2021, 19:30 Uhr  

kommende Vorstellungen:
Dienstag, 2. November 2021, 18 Uhr
Sonntag, 7. November 2021, 16 Uhr
Samstag, 13. November 2021, 18 Uhr 

Die Inszenierung feierte im September 2020 Premiere am Jungen SchauSpielHaus und wird in der Spielzeit 2021/22 an das Schauspiel Bern übernommen.
----