Zum Inhalt springen

stART.up-Seminar: Online-Kommunikation und Social Media für Künstler:innen

Claussen-Simon-Stiftung oder ZOOM 10:00 – 18:00 Uhr

Seminar mit Anika Meier.

Anika Meier wurde 1980 in Ulm geboren und lebt heute in Berlin und Hamburg. Sie studierte Kunstgeschichte und Germanistik in Heidelberg. Stipendien brachten sie nach Marbach ans Deutsche Literaturarchiv, nach Paris ans Deutsche Forum für Kunstgeschichte und als Junior Visiting Fellow nach London ans Institute for Germanic and Romance Studies der University of London. Während ihres Studiums arbeitete sie für Kultureinrichtungen wie das Städel Museum in Frankfurt und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. 2008 war sie in der Jury des Clemens Brentano Förderpreises für Literatur der Stadt Heidelberg, 2014 erhielt sie das August Hoff-Stipendium für kunsthistorische Forschung der LETTER Stiftung. Sie ist Lehrbeauftragte am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg.

Sie ist freie Autorin, u. a. für Monopol Magazin, Spiegel Online, Die Zeit, Goethe-Institut und Photonews. Für Monopol schreibt sie in ein eigenes Blog über Kunst in sozialen Netzwerken. 
Als freie Kuratorin war sie zuletzt für das Museum der bildenden Künste Leipzig tätig. Dort hat sie die internationale Gruppenausstellung „Virtual Normality. Netzkünstlerinnen 2.0“ co-kuratiert (12. Januar bis 8. April 2018). Im Rahmen von Duesseldorf Photo 2018 kuratierte sie im im NRW-Forum Düsseldorf die Ausstellung „On the Internet, Nobody knows You’re a Performance Artist. Andy Kassier & Signe Pierce live“.