Zum Inhalt springen

​stART.up: Bewerbungsfrist startet am 15. Februar 2022

None
(c) Sven Wied

Mit der finanziellen und ideellen stART.up-Förderung gibt die Claussen-Simon-Stiftung den Geförderten Zeit und Raum, sich künstlerisch weiterzuentwickeln, ein freiberufliches Fundament zu schaffen und ein spartenübergreifendes Netzwerk aufzubauen. Sie erhalten ein Jahr lang eine finanzielle Unterstützung von bis zu 1.500 Euro monatlich. Außerdem nehmen die Stipendiat:innen als gemeinsamer Jahrgang an einem umfangreichen bedarfsorientierten Curriculum teil: Workshops zu Kommunikation und Marketing, zu Zeitmanagement und zu juristischen Fragen vermitteln das nötige Rüstzeug für eine erfolgreiche freiberufliche Tätigkeit. Die Teilnahme an den Seminaren und Workshops ist verpflichtender Bestandteil des Stipendiums. Des Weiteren umfasst die Förderung die Teilnahme an Gesprächsreihen, transdisziplinäre Peer-to-Peer-Formate sowie individuelle Coachings.

Die Auswahltage für die eingeladenen Bewerber:innen werden voraussichtlich am 21. und 22. April 2022 stattfinden. Voraussetzungen für die Aufnahme ins Förderprogramm stART.up sind neben einer herausragenden künstlerischen Begabung ein überdurchschnittlich guter Studienabschluss in einem künstlerischen Fach bzw. der Nachweis über außerordentliches künstlerisches Wirken. Bewerber:innen sind zwischen 25 und 35 Jahre alt, haben ihren Wohn- und Arbeitsort in der Metropolregion Hamburg und bringen erste Berufserfahrungen im künstlerischen Bereich mit. Nach erfolgreicher Beendigung des ersten Förderjahres, in dem die Stipendiat:innen unter anderem ein Konzept für die Umsetzung eines künstlerischen Projekts erarbeiten, können sie sich für eine anschließende Projektförderung bewerben.

stART.up wird in Kooperation mit der Behörde für Kultur und Medien ausgeschrieben.