Zum Inhalt springen

Wissenschaftlich-künstlerische Forschung: Stipendium geht an Natis (Hasan Aksaygın)

None
(c) Davit Giorgadze

Die Claussen-Simon-Stiftung unterstützt durch die bei Dissertation Plus angedockte Förderung akademische Karrierewege für Künstler:innen und interdisziplinäre Perspektiven.

Natis (Hasan Aksaygın), seit 1. März Stipendiat in der wissenschaftlich-künstlerischen Forschung, schafft, verkörpert und instrumentalisiert in seiner künstlerischen Praxis selbst verschiedene performative Künstler:innenpersönlichkeiten oder Alter Egos, die das soziale Verständnis und die Rolle von Künstler:innen als Subjekte herausfordern. Diese Alter Egos befassen sich mit verschiedenen Themen wie persönlicher oder kollektiver Erinnerung und Vergesslichkeit, spekulativer (nicht)linearer Temporalität, Gender, Postkolonialismus und neuem Materialismus. Erwartungsvoll blickt Natis (Hasan Aksaygın) der Förderung entgegen: "Ich freue mich besonders darauf, Teil eines spannenden Netzwerks aus Wissenschaftler:innen und Künstler:innen zu sein. Aus interdisziplinärem Wissensaustausch erwachsen mitunter die inspirierendsten Ideen!"