Zum Inhalt springen
Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen
Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen

 

Projekttagebuch der Hochschule für Musik und Theater

KMM Lernlabor Kulturmanagement: In neuen Lehr-/Lernformen das Kulturmanagement der Zukunft mitgestalten

Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Institut für Kultur- und Medienmanagement
Projektleiter: Prof. Dr. Martin Zierold

 

Ich stelle mir vor, ich bin Teil einer Community, die sich aufmacht, Kulturmanagement neu zu denken und neue Formate zu entwickeln, wie in Zukunft Kulturmanagement gelehrt und gelernt wird: Was, wenn wir heute einen Studiengang erfinden könnten, der genau für uns gemacht ist? Um welche Inhalte müsste es gehen? Wie denken wir die Rolle von Kulturinstitutionen und Gesellschaft im 21. Jahrhundert neu? Welche Kompetenzen zählen in der Zukunft? Wie würde mein Studium aussehen, wenn es nicht allein instrumentelles Wissen, Tools & Skills vermittelt, sondern mich ganz umfassend in meiner persönlichen Entwicklung herausfordert und fördert? Welche Lehr- und Lern-Formate sind dafür geeignet, dass mein Studium in mein Leben passt und ich meine wachsenden Fähigkeiten schnell zur Anwendung bringen kann? Wie kann mein Studium die Vorteile digitaler Technologien nutzen und dabei die soziale Dimension des Lernens bewahren oder sogar stärken? Im KMM Lernlabor Kulturmanagement erarbeite ich gemeinsam mit anderen Studierenden und unterstützt von Lehrenden des Instituts, Alumni und weiteren erfahrenen Expert_innen und Coaches Antworten auf unsere Fragen und Anliegen für das Kulturmanagement-Studium der Zukunft: Wir forschen, experimentieren und entwickeln Prototypen für neue Arten Kulturmanagement zu denken, zu praktizieren und zu lernen. Scheitern ist erlaubt – und was sich bewährt, wird zu einer Grundlage für die Weiterentwicklung des dauerhaften Lehrangebots am Institut KMM. In einer ersten Projektphase im Sommersemester 2020 steht die Identifizerung von Zukunftsthemen des Kulturmanagements im Vordergrund. Ein besonderes Gewicht wird dabei auf den großen Zukunftsherausforderungen wie der Digitalen Transformation und den Sustainable Development Goals liegen, auf die der Kulturbereich auch in der Praxis vielfach noch sehr defensiv und zögerlich reagiert. Doch auch andere Themensetzungen sind – je nach Interesse der Studierenden – ausdrücklich erwünscht und willkommen. Studentischen Tandems und Trios forschen selbstorganisiert, jedoch mit Unterstützung von erfahrenen Lehrenden und Coaches zu ihren Themen und haben die Möglichkeit, auf kurzen Forschungsreisen zu selbst gewählten inspirierenden Institutionen Interviews und weitere Recherchen durchzuführen. Dabei können auch internationale Partner eingebunden werden, so dass auch die Internationalisierung unseres Fachs, die noch in den Kinderschuhen steckt, gestärkt wird. Das so gesammelte Material wird dokumentiert und öffentlich zugänglich gemacht – etwa in einem Blog, Podcasts o.ä. In der zweiten Projektphase im Wintersemester 2020/21 entwickeln Studierende zu ausgewählten Themen Prototypen für Lehr- und Lernformate. Dabei liegt ein besonderes Gewicht auf Formaten, das studentisches Selbstlernen fördern – etwa rein digitale und „Blended Learning“-Formate, da diese sowohl für Präsenz- als auch gerade für Fernstudierende besonderes Potential haben, die Vereinbarkeit von Studium und anderen Aktivitäten zu erhöhen.Studierende können an beiden oder auch nur an einer der Projektphasen teilnehmen. Das KMM Lernlabor richtet sich sowohl an Studierende im Präsenz- und Fernstudium und wird so gestaltet, das bei Interesse interdisziplinäre Teams selbstorganisiert zusammenarbeiten können. Die Teilnahme wird als Studienleistung anerkannt.

None

 

Redaktion: Claussen-Simon-Stiftung

None

Im Rahmen der Veranstaltung „Ausgezeichnet 2019“ wurden Herr Prof. Dr. Martin Zierold und seine Studierende der HfMT Hamburg für ihren großartigen Projektvorschlag „KMM Lernlabor Kulturmanagement: In neuen Lehr-/Lernformen das Kulturmanagement der Zukunft mitgestalten“ im Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen 2019 ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld finanziert die Claussen-Simon-Stiftung den Aufbau eines Studierendenlabors, in dem praktische und wissenschaftliche Zukunftsthemen des Kulturmanagement erforscht und Vermittlungsformate erarbeitet werden .

Wir freuen uns auf eine tolle gemeinsame Projektzeit.