Menü

Fremdsprachenassistenz

Die souveräne Beherrschung von Fremdsprachen ist im Rahmen interkultureller Begegnungen Voraussetzung für ein selbstsicheres Auftreten, sie ist Grundlage für Weltoffenheit und damit einhergehend auch ein wesentliches Kriterium für den beruflichen Erfolg.

Damit ist ein qualitativ hochwertiges Lehrangebot für den Fremdsprachenerwerb an Schulen unabdingbar. Der direkte Austausch zwischen den Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten, das heißt den muttersprachlichen Lehramtsstudierenden, und Schülerinnen und Schülern kann einen wichtigen Beitrag zu einem guten Fremdsprachenunterricht leisten.

Mit dem Programm 'Fremdsprachenassistenten' möchte die Claussen-Simon-Stiftung gemeinsam mit der Behörde für Schule und Berufsbildung diesen muttersprachlichen Austausch fördern. Sogenannte Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten sind Lehramtsanwärter/-innen aus dem Ausland, die für bis zu neun Monate nach Deutschland kommen, um in hiesigen Schulen den Fremdsprachenlehrerinnen und -lehrern zu assistieren.

Die Fremdsprachenassistenten/-innen unterstützen in verschiedenen Klassen und Stufen den Fremdsprachenunterricht und sammeln durch praxisnahe Anschauung und durch den direkten Vergleich methodisch-didaktische Erfahrungen. Durch Übernahme einzelner Stundenabschnitte können sie ihre Eignung als künftige Lehrkraft erproben. Gleichzeitig erhalten sie die Möglichkeit zur Erweiterung und Vertiefung ihrer Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur.

Die hiesigen Schülerinnen und Schüler profitieren beim Erlernen der Fremdsprache in hohem Maße vom Kontakt zu den Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern. Durch die Arbeit in kleinen Gruppen und außerunterrichtliche Aktivitäten werden die Lernenden zum Sprechen motiviert und erhalten Eindrücke des Heimatlandes, der Menschen und der Kultur der Fremdsprachenassistentin oder des -assistenten aus erster Hand.

Die Claussen-Simon-Stiftung unterstützt den Aufenthalt einer Fremdsprachenassistentin oder eines Fremdsprachenassistenten finanziell und stellt ein monatliches Relationship-Monitoring-System zur Verfügung, das eine konstruktive und intensive Zusammenarbeit zwischen Vertrauenslehrkräften (Mentoren/-innen) und Fremdsprachenassistenten/-innen gewährleisten soll.

 

Sie haben Fragen zum Programm oder technische Schwierigkeiten mit dem internen Bereich? In diesem Fall wenden Sie sich bitte an:

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Schule und Berufsbildung – Amt für Bildung

Frau Birte Oliczewski

Tel.:  +49 (0)40 428 63 2060
E-Mail: Birte.Oliczewski[@]bsb.hamburg.de 

 

Sie sind als Mentor/-in oder Fremdsprachenassistenz bereits registriert? Dann loggen Sie sich hier ein.

Interner Bereich ...