Menü

Horizonte

Stipendien für angehende Lehrkräfte mit Migrationshintergrund

Mit dem Stipendienprogramm 'Horizonte' fördern die Claussen-Simon-Stiftung, die Jürgen Sengpiel Stiftung und die Dürr-Stiftung angehende Lehrkräfte mit Migrationshintergrund, die ein Lehramtsstudium an der Universität Hamburg absolvieren. Das zweijährige Stipendium beinhaltet eine monatliche finanzielle sowie eine ideelle Förderung, die den Stipendiatinnen und Stipendiaten praxisrelevantes Wissen für ihre künftige pädagogische Tätigkeit vermittelt.

Die ideelle Förderung besteht aus Seminaren, in denen Kenntnisse und Kompetenzen zu unterschiedlichen Themen der schulischen Praxis vermittelt werden. Darüber hinaus haben alle Stipendiaten/-innen die Möglichkeit, persönliche Entwicklungsziele festzulegen und diese im Rahmen individueller Fortbildungen zu verfolgen. Monatliche Treffen zum Austausch und zur Reflexion mit den anderen Stipendiaten/-innen runden das Curriculum ab. 

Vor dem Hintergrund zunehmender gesellschaftlicher Heterogenität zielt das Stipendienprogramm darauf, die Diversität in Bildungseinrichtungen sowie den kompetenten Umgang damit zu fördern. Die berufliche und persönliche Weiterentwicklung der Stipendiaten/-innen soll dazu beitragen, die angehenden Lehrkräfte auf ihrem Weg in die Schule zu unterstützen und ihre individuellen Fähigkeiten zu stärken.

Das 'Horizonte'-Programm ist eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und wurde von 2008 bis einschließlich 2017 an verschiedenen Standorten durchgeführt. Ab dem Wintersemester 2016/17 wird das Programm in Hamburg von der Claussen-Simon-Stiftung, der Jürgen Sengpiel Stiftung und der Dürr-Stiftung verantwortet. Die bestehenden Kooperationen mit der Universität Hamburg und dem Hamburger Netzwerk "Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte" des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung werden auch in Zukunft fortgesetzt.

Die Bewerbung für das Wintersemester 2017/18 ist vom 1. Juni bis zum 31. Juli 2017 möglich. Das Auswahlseminar findet am 13. und 14. September 2017 statt.

Interview mit Aybike Savaç, Horizonte-Stipendiatin seit Oktober 2016.

Bewerbungsformular (pdf-Datei...)
Informationen zu den Empfehlungsschreiben (pdf-Datei...)

Hinweis: Bitte öffnen und bearbeiten Sie das Bewerbungsformular mit dem Adobe Acrobat Reader. (Zum Download...)

Informationen zur Förderung

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Finanzielle Förderung

Stipendiaten/-innen des 'Horizonte'-Programms erhalten für den Zeitraum von zwei Jahren eine finanzielle Förderung:

  • Stipendium in Höhe von 300,- Euro pro Monat
  • Büchergeld in Höhe von 150,- Euro pro Semester

In Einzelfällen ist die Zahlung eines monatlichen Stipendiums von bis zu 735,- Euro möglich. Die Prüfung und Vergabe einer erhöhten Stipendienzahlung erfolgt im Einzelfall auf Antrag und nach gesonderter Prüfung.

Antwort auf/zuklappen

Ideelle Förderung

1. Seminare

  • Das Zielfindungsseminar findet zu Beginn des Förderzeitraums statt. Die Stipendiaten-/innen legen gemeinsam mit einem Coach zwei Entwicklungsziele fest, die sie innerhalb ihrer Stipendienzeit individuell verfolgen möchten. Durch Fort- und Weiterbildungen können sie ihre Persönlichkeit und ihre pädagogischen Qualifikationen im Hinblick auf die eigenen Ziele im zukünftigen Lehrberuf weiterentwickeln.
  • Im Seminar Konfliktmanagement im Kontext Schule werden an konkreten Konfliktsituationen des Schulalltags Interventionskriterien aufgezeigt, persönliche Sichtweisen und Situationen thematisiert und Konsequenzen für die eigene Haltung und Handlung überprüft. Darüber hinaus werden den Teilnehmenden Alternativen zum Aufbau einer friedlichen Kommunikationskultur an der Schule verdeutlicht.
  • Lehrkräften mit Zuwanderungsgeschichte wird aufgrund ihrer Erfahrungen ein besonderes Potenzial für den Umgang mit Multikulturalität und Mehrsprachigkeit zugesprochen, das eine Bereicherung für die gesamte Schulgemeinschaft darstellen kann. Gleichzeitig werden sie häufig ungefragt in die Rolle des "Migranten vom Dienst" gedrängt. Das Reflexionsseminar bietet die Möglichkeit, sich der mit der Migrationsgeschichte verbundenen Potenziale bewusst zu werden und die eigene Rolle zu definieren.
  • Kinder und Jugendliche lernen motivierter und leistungsbereiter in einer Schulgemeinschaft, in der Eltern und Familien mit ihren unterschiedlichen Ressourcen willkommen sind und sich einbringen können. Im Seminar Mit Eltern erfolgreich kooperieren werden Gestaltungsmöglichkeiten einer lebendigen Bildungs- und Erziehungspartnerschaft erarbeitet: Wie kann ich als Lehrkraft eine vertrauensvolle Beziehung herstellen? Wie kann gemeinsam von schulischer und familiärer Seite die Entwicklung des Kindes/der Jugendlichen unterstützt werden? 
  • Das Modul Classroom Management unterstützt die angehenden Lehrkräfte dabei, Strategien und Methoden zu entwickeln, mit denen ein gutes Lernklima geschaffen und der Unterricht in Fluss gehalten werden kann. Ausgehend von bereits vorhandenen Stärken lernen die Teilnehmenden, wie sie vor einer größeren Lerngruppe als Führungskraft auftreten und einen guten Kontakt zu ihren Schülerinnen und Schülern aufbauen.

2. Individuelle Fortbildungen

Während der Stipendienzeit erhalten die Geförderten die Möglichkeit, eigene Fortbildungsschwerpunkte zu setzen, um sich individuell auf ihre zukünftige Arbeit als Lehrkraft vorzubereiten. Sie erhalten ein Budget von zwei Mal 500,- Euro zur Umsetzung ihrer persönlichen Entwicklungsziele. Erweiterung von Fachkenntnissen, Stärkung der Persönlichkeit, auch Sprachkurse, Praktika oder kürzere Auslandsaufenthalte können gefördert werden.

3. Monatliche Treffen (Jour fixe)

Einmal im Monat treffen sich alle aktiven Stipendiaten/-innen mit ihrem/r Tutor/-in. Sie erhalten die Gelegenheit, ihre Mitstipendiaten/-innen besser kennenzulernen und sich fachlich und persönlich auszutauschen. Für die inhaltliche Gestaltung dieser Treffen ist die Gruppe gemeinsam verantwortlich. Der Tutor bzw. die Tutorin unterstützt die Gruppe der Geförderten bei der Planung, Gestaltung und Moderation der Jours fixes.

Die ideelle Förderung im 'Horizonte'-Programm ist für die Stipendiaten/-innen verpflichtend. Zusätzlich erhalten sie die Möglichkeit, zur Teilnahme an weiteren ideellen Förderangeboten der Claussen-Simon-Stiftung. 

'Horizonte'-Alumni/-ae können nach Ende der Förderung an ausgewählten Veranstaltungen der Stiftung teilnehmen und das Netzwerk der Stiftung nutzen. Des Weiteren werden die Absolventen/-innen des 'Horizonte'-Förderprogramms dazu eingeladen, dem Ehemaligennetzwerk 'fellows & friends' der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung beizutreten. 

Informationen zur Bewerbung

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Voraussetzungen

  • Sie studieren einen Lehramtsstudiengang (Bachelor oder Master of Education) an der Universität Hamburg und haben gute bis sehr gute schulische und akademische Leistungen vorzuweisen
  • Sie bringen eine hohe Motivation für den Lehrberuf mit 
  • Sie verfügen über erste pädagogische Erfahrungen und haben den Wunsch, Schule aktiv mitzugestalten 
  • Sie möchten sich fachlich und persönlich weiterentwickeln
  • Sie oder Ihre Eltern (mindestens ein Elternteil) sind im Ausland geboren und nach Deutschland eingewandert
  • Sie verfügen über gute bis sehr gute Deutschkenntnisse
Antwort auf/zuklappen

Bewerbungsunterlagen

Zum Beginn der Bewerbungsfrist am 1. Juni eines Jahres stellen wir Ihnen auf dieser Internetseite das Bewerbungsformular für das jeweils folgende Wintersemester zur Verfügung. Bitte schicken Sie Ihre vollständige Bewerbung per Post bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 31. Juli eines Jahres an:

Claussen-Simon-Stiftung
'Horizonte'
Große Elbstraße 145f
22767 Hamburg

Für die Bewerbung benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Unterschriebenes Bewerbungsformular
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Für Studierende: Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung und Nachweise Ihrer bisherigen Studienleistungen
  • Für Studienanfänger/-innen: Nachweis über Bewerbung an der Universität oder Zulassungsbescheid
  • Empfehlungsschreiben aus dem Bereich Schule/Studium
  • Empfehlungsschreiben aus dem Bereich Ihres sozialen oder ehrenamtlichen Engagements

Bitte reichen Sie Ihre Empfehlungsschreiben und Zeugnisse in deutscher oder englischer Sprache ein. Dokumente in anderen Sprachen müssen übersetzt und beglaubigt werden. Die Empfehlungsschreiben benötigen wir im Original, für alle weiteren Dokumente sind Fotokopien ausreichend. 

Antwort auf/zuklappen

Auswahlverfahren

Die Auswahl der Stipendiaten/-innen erfolgt in einem zweistufigen Verfahren: Nachdem Ihre schriftliche Bewerbung bei uns eingegangen ist, werden Ihre Unterlagen eingehend geprüft. Auf dieser Grundlage laden wir einen Teil der Bewerber/-innen zum Auswahlseminar in die Räume der Claussen-Simon-Stiftung in Hamburg ein.

Wir informieren Sie per E-Mail über den Stand Ihrer Bewerbung sowie über eine etwaige Aufnahme in das Förderprogramm. Im Fall einer Ablehnung löschen wir Ihre Daten umgehend. 

Antwort auf/zuklappen

Stipendien- und Bewerbungszeitraum

Die Bewerbung ist immer zum Wintersemester möglich. Die Bewerbungsfrist beginnt jeweils am 1. Juni und endet am 31. Juli. Stipendienbeginn ist der 1. Oktober eines jeden Jahres.

 

Ein Programm von

  

 

In Kooperation mit 

    

Eine Initiative der