Zum Inhalt springen

Zugvogel-Stipendium

Wir ermöglichen Schüler:innen von Hamburger Stadtteilschulen mehrwöchige Aufenthalte in Gastfamilien im europäischen Ausland sowie den dortigen Schulbesuch.

Haben Sie Fragen?

Christine Geupel
Bereichsleitung Bildung & Schule
040-380 37 15 17
zugvogel@claussen-simon-stiftung.de

Auf ins Ausland!

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Experiment e.V. und in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung bieten wir auch 2023 Hamburger Stadtteilschüer:innen wieder die Chance, vier bis sechs Wochen im europäischen Ausland zu verbringen. Die Schüler:innen werden vor Ort bei einer Gastfamilie leben, die Schule besuchen und die eigenen Sprachkenntnisse erweitern.

Wir sind davon überzeugt, dass ein bereichernder Auslandsaufenthalt nicht immer mehrmonatig sein muss: Auch Aufenthalte von wenigen Wochen ermöglichen persönliches Wachstum, wertvolle interkulturelle Erfahrungen, verbesserte Sprachkenntnisse und das Schließen neuer Freundschaften.

Die Auslandsaufenthalte finden im Herbst statt und beziehen die Hamburger Schulferien mit ein, sodass die Geförderten nach ihrer Rückkehr ein überschaubares Pensum des Unterrichts zu Hause nachzuholen haben.

Macht Euch auf den Weg ins Ausland, sammelt spannende Erfahrungen und entdeckt andere Lebenswelten!

                         

Förderpaket

  • Vier- bis sechswöchige Aufenthalte für Schüler:innen der 10. Klassen an Hamburger Stadtteilschulen
  • Leben in europäischen Gastfamilien
  • Schulbesuch vor Ort
  • Organisation der Reise sowie umfassende Betreuung durch Experiment e.V.
  • Intensive Vor- und Nachbereitungsseminare der Auslandsaufenthalte
  • Betreuung in den Gastländern durch eine Partnerorganisation vor Ort 
  • Übernahme der anfallenden Kosten für den Auslandsaufenthalt durch die Claussen-Simon-Stiftung (bis auf einen Eigenanteil von 100 Euro)
  • Weitere Ausgaben für den Eigenbedarf werden nicht gedeckt
None

Gastländer 2023

  • Frankreich
  • England
  • Italien
  • Malta
  • Spanien

Reisezeiträume

Die Reisen finden im September und Oktober 2023 statt und schließen die Hamburger Schulferien mit ein. Es kann zwischen 4- und 6-wöchigen Aufenthalten gewählt werden. Die genauen Reisedaten variieren je nach Land und Reiselänge.

Zu den Fragen & Antworten
 

Zugvogel-Broschüre (pdf)

 

»Teil des Zugvogel-Förderprogramms zu sein bedeutet, Teil einer Familie zu sein, erst in der Stiftung als Gruppe der Zugvögel und später auch im Ausland. Dabei habe ich immer wieder gemerkt, dass uns Menschen nichts so sehr verbindet und zusammenbringt wie das gemeinsame Lachen. Denn zum Lachen muss man keine Sprache sprechen. Da sprechen die Herzen miteinander.«

Amelie Lotta Beck, Zugvogel-Alumna, Frankreich 2018

»Die Möglichkeit, eine solche Erfahrung machen zu dürfen, war eine Bereicherung. Während meiner Zeit in Italien konnte ich die Kultur und das Schulwesen kennenlernen. Dabei habe ich viele Freunde gefunden, mit denen ich immer noch Kontakt habe. Es war eine unglaublich schöne Zeit.«

Mobina Rezai, Zugvogel-Alumna, Italien 2022

»Mein Auslandsaufenthalt auf Malta war die schönste Erfahrung meines Lebens, in der ich sehr viel gelernt habe und ganze viele neue Freunde kennen gelernt habe.«

Lio Hufert, Zugvogel-Alumnus, Malta 2022

Unsere Partner:innen

Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg

Die Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg unterstützt bei der Ausschreibung, übernimmt die Freistellung vom Unterricht, berät in organisatorischen und inhaltlichen Fragen und ist Ansprechpartnerin für die Schulen.

                      

Experiment e.V.

Für die Durchführung und Koordination vor Ort in den jeweiligen Gastländern ist Experiment e.V. zuständig. Die gemeinnützige Organisation mit Sitz in Bonn, die seit 1952 weltweit verschiedene Austauschprogramme organisiert, bringt umfangreiche Erfahrung bei der Vermittlung interkultureller Begegnungen mit. 

Experiment e.V. hat sich den Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen unter dem Motto "DIE WELT ZUHAUSE - ZUHAUSE IN DER WELT" zum Ziel gesetzt und ist Mitglied der weltweit ältesten Austauschorganisation "The Experiment in International Living". Die Programme unterliegen hohen internationalen Qualitätskriterien.

Experiment e.V. fördert gegenseitige Verständigung, Achtung und Toleranz. Die gewonnene Lebenserfahrung ist für Teilnehmende und Gastfamilien nicht nur eine außergewöhnliche Bereicherung, sie bereitet vor allem intensiv auf das diverse globale Zusammenleben vor.

Mehr