Zum Inhalt springen
Geschichte & Stiftungszweck

Mit Herz, Mut und Verstand

1982 errichtete Georg W. Claussen die Claussen-Stiftung zur Förderung begabter junger Menschen. Anlass war das 100-jährige Unternehmensjubiläum der Beiersdorf AG, seiner jahrzehntelangen Wirkungsstätte als Vorsitzender von Vorstand und Aufsichtsrat. Die heutige Wirkungsmacht der Stiftung verdankt sich auch dem beherzten und großzügigen testamentarischen Vermächtnis Ebba Simons, der Cousine Georg W. Claussens, im Jahr 1999. Seitdem trägt die Stiftung auch ihren Namen im Titel. Mit der operativen Selbstständigkeit konnte sich das Potenzial der Stiftung seit 2012 immer weiter entfalten, und es findet in zahlreichen Stipendienprogrammen und Projektförderungen in Wissenschaft, Bildung und Kultur lebendigen Ausdruck.

None

1982-1999 – Großzügigkeit, Weitblick und Tatkraft

Zunächst als nicht-rechtsfähige Stiftung in der Trägerschaft des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft errichtet, schuf Georg W. Claussen 1982 mit der Claussen-Stiftung den Ausgangspunkt für bis heute insgesamt 20 Stipendienprogramme, rund 600 Projektförderungen und eine lebendige Gemeinschaft von Schüler:innen, Studierenden, Promovierenden, Forschenden und Kunstschaffenden. Zweck der aus Anlass des 100-jährigen Unternehmensjubiläums von Beiersdorf gegründeten Stiftung war ursprünglich die Wissenschaft und die Förderung von technisch und wissenschaftlich begabten jungen Menschen.

1999-2011 – neue Wirkungsperspektiven

Im Jahr 1999 verstarb Ebba Simon im Alter von 93 Jahren in Hamburg. Die Hälfte ihres Vermögens vermachte sie testamentarisch der Stiftung ihres Cousins Georg W. Claussen, die seitdem den Namen Claussen-Simon-Stiftung trägt und Bildung in ihrem Zweck verankert hat. Dank dieser großzügigen Entscheidung konnten neue Förderprogramme in den Bereichen Wissenschaft und Bildung über den Stifterverband finanziert werden. 2008 legte die Stiftung auch das erste Stipendienprogramm in eigener Verantwortung auf: das Begabtenförderprogramm Wirtschaft, später umbenannt in Early Bird-Frühstudium.

2011-2022 – eine offene und lebendige Gemeinschaft

Mit der Umwandlung in eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts anlässlich des 100. Geburtstags des Gründers und der damit gewonnenen Selbstständigkeit eröffneten sich neue Möglichkeiten für das Stiftungswirken. Kunst & Kultur wurden dem Stiftungszweck hinzugefügt, und das Förderportfolio wurde kontinuierlich ausgebaut. Seit Aufnahme der operativen Tätigkeit im Jahr 2012 hat die Claussen-Simon-Stiftung 30 Millionen Euro an Fördermitteln vergeben und 2.000 junge Menschen auf ihren schulischen, akademischen, künstlerischen und persönlichen Wegen mit Stipendien begleitet. Das Neujahrssymposium, das Rampen-Festival und das Stipendiat:innentreffen sind jährliche Höhepunkte im Stiftungskalender.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung, Bildung sowie Kunst und Kultur. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei die Förderung der Wissenschaft und ihres Nachwuchses im Raum Hamburg.

Der Stiftungszweck wird verwirklicht insbesondere durch

  • die Förderung begabter junger Menschen im Rahmen von Forschungsprojekten und Studien aller Fachrichtungen
  • die Beschaffung von Mitteln gemäß § 58 Nr. 1 AO zur Förderung von Wissenschaft und Forschung für die Verwirklichung der Zwecke einer anderen steuerbegünstigten Körperschaft oder für die Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke durch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
  • Der Stiftungszweck ist insbesondere verwirklicht durch die Gewährung von Stipendien an besonders begabte junge Menschen.
None

Über Georg W. Claussen und Ebba Simon

Georg W. Claussen und Ebba Simon teilten das Anliegen, Perspektiven und Entfaltungsräume für Forschende, Studierende und Jugendliche zu stiften, die mit Engagement und Leistungsbereitschaft ihre Interessen und fachlichen Leidenschaften in Wissenschaft, Bildung und Kultur verfolgen.

Mehr

Ich möchte gern den Newsletter der Claussen-Simon-Stiftung erhalten:

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Mit dem Versenden dieses Newsletter-Formulars werden die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und verarbeitet. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.