Bewerbung
Postdoc Plus

 

Bewerbungsvoraussetzungen

BEWERBUNGSVORAUSSETZUNGEN

  • Promotion mit „summa/magna cum laude“ ist abgeschlossen und liegt nicht länger als zwei Jahre zurück
  • Habilitation/Juniorprofessur wird angestrebt
  • Erfahrung mit Gremienarbeit und/oder akademisches oder außerakademisches Engagement
  • Veröffentlichungen in internationalen Journalen (mit peer-review-Verfahren) oder anderen renommierten Publikationen
  • Auslandsforschungsaufenthalte
  • Hauptwohnsitz in Hamburg
     

None

Datenschutz

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, bevor Sie eine Bewerbung einreichen.

Anbindung an die Fakultät und eine thematisch passende Arbeitsgruppe

Kooperationsbeitrag der Universität/Hochschule: Mit der Stipendienvergabe geht eine Stärkung des jeweiligen Fachbereichs einher. Daher verpflichten sich Fakultät und Fachbereich den/die Postdoc zu unterstützen:

  • Arbeitsplatz, Infrastruktur, Zugang zu benötigtem Equipment (Labor, Datensätze, Software etc.) werden zu Verfügung gestellt.
  • Sachmittel, Reisezuschüsse, Konferenzgebühren etc. in Höhe von 600 Euro pro Jahr werden bereitgestellt.
  • Die Anbindung sollte vertraglich geregelt werden (z.B. Gastrechtsvertrag oder Beschäftigungsverhältnis).
  • Die Einbindung in die Lehre gemäß der üblichen Besoldung wird angestrebt.
  • Eine institutionelle An- und Einbindung in Arbeitskreise, Kolloquien, Gremien, o.ä. wird angestrebt.

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen sollen formlos als PDF per Mail oder gebündelt per Post eingereicht werden.

  • Motivationsschreiben des/der Bewerbers/-in (2 Seiten)
  • tabellarischer Lebenslauf (unterschrieben)
  • Exposé: Darstellung der thematischen und methodischen Ausrichtung des ange­strebten Postdoc-/Habilitations-Vorhabens (5 bis 10 Seiten)
  • Zusammenfassung der Promotionsschrift (max. 5 Seiten)
  • Gutachten eines/-r Professors/-in am Fachbereich mit
    • Stellungnahme zur fachlichen Eignung des/der Kandidaten/-in,
    • Zusage zur Betreuung des/der Postdoc Plus Kandidaten/-in,
    • Zusage und Stellungnahme zur Einbindung des/der Postdoc Plus Kandidaten/-in in einen Arbeitszusammenhang (z.B. Forschungsgruppe),
    • mit Stellungnahme zu Möglichkeiten und Bemühung um Weiterbeschäftigung.
  • Empfehlungsschreiben eines Dekanatsmitglieds oder eines professoralen Mitglieds des Fakultätsrats, in Absprache mit dem/der betreuenden Professor/-in
    • mit aussagekräftiger Darstellung der Qualifikation des Bewerbers/der Bewerberin,
    • mit Zusage für Einbindung in die Hochschullehre, mit der Gewährleistung eines Betreuungsverhältnisses durch eine/-n Professor/-in,
    • mit der Zusage zur Unterstützung bei Sach-/Reise- oder Konferenzkosten in Höhe von mindestens 600 Euro pro Jahr (über Fakultäts-, Instituts- oder Lehrstuhlbudget).
  • Ein weiteres hervorragendes akademisches Gutachten
  • Hochschulzeugnisse
zur Online-Bewerbung

English

All application documents can be submitted in English.

AUSWAHLPROZESS

Bewerbungen um das Postdoc Plus-Stipendium sollen in Absprache mit der Fakultät oder dem Fachbereich eingereicht werden, um eine Einbindung in den Arbeitszusammenhang zu gewährleisten. Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen lädt die Claussen-Simon-Stiftung überzeugende Kandidaten/-innen zu einem Online-Interview ein. Nach spätestens einem Jahr oder bei Antritt einer (Drittmittel-)Stelle auch früher endet die finanzielle Förderung durch die Stiftung.

Ansprechpartner

Portraitfoto vonDr. Lukas Hoffmann

Dr. Lukas Hoffmann
Bereichsleitung Wissenschaft & Hochschule
hoffmann@claussen-simon-stiftung.de
040-380 37 15 15

Wissenschaft & Hochschule

None

Mit der Förderung von Studierenden und Studienprojekten unterstützt die Claussen-Simon-Stiftung das akademische Lernen und Lehren.

Mehr

Stiftungsprofessuren

Für herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben wir Stiftungsprofessuren in verschiedenen Disziplinen.

Mehr