Zum Inhalt springen

#Stiftung #Team #waszählt!

Wir sind die #Risikogruppe?

Elena de Zubiaurre Racis, Programmleitung

Und plötzlich ist überall die Rede von der sogenannten Risikogruppe, die es zu schützen gilt. Vor allem Menschen im höheren Alter seien gefährdet, am Corona-Virus zu erkranken und nach einem besonders schweren Krankheitsverlauf sogar daran zu versterben. Auch Vorerkrankte müssten besonders aufpassen. Doch wer sind diese Vorerkrankten? Unter dem Hashtag #Risikogruppe erhielt eine Gruppe junger Menschen mit Vorerkrankungen in den sozialen Medien ein Gesicht.

Seit 2017 habe ich die Diagnose Multiple Sklerose und lebe damit einen relativ normalen Alltag. Ich nehme immunsupprimierende Medikamente, die mein Immunsystem umprogrammieren sollen, damit es sich nicht „autoimmun“ gegen sich selbst wendet. Das soll die Krankheit unterdrücken, führt aber dazu, dass sich Erkältungen, Grippen etc. schnell und hartnäckig bei mir festsetzen können. Ein Virus, gegen das es noch keine Medikamente gibt, würde mich wahrscheinlich ganz schön beschäftigen. Ich müsste meine Immunsuppressiva absetzen, damit das Immunsystem mit mehr Wucht gegen das Virus ankommt. Mit etwas Pech kommt dann aber wieder die MS ins Spiel.

Ich bin ein Beispiel von vielen: Unter dem Hashtag #Risikogruppe tauschte ich mich zunächst in einer kleinen Whatsapp-Gruppe mit verschiedenen Menschen mit Behinderung und Krankheiten aus. Sie gehören alle aus unterschiedlichen Gründen zur #Risikogruppe. Die einen sind querschnittsgelähmt und können bei Atemwegserkrankungen nicht richtig abhusten, eine andere lebt mit einem halben Herz, und wiederum ein anderer hat sogenannte Glasknochen, ein weiterer hat gerade eine Organtransplantation hinter sich. Für all diese jungen Menschen wäre eine Infektion fatal und eventuell lebensbedrohlich. Schon sehr früh war es uns deshalb sehr ernst: Bleibt Zuhause! Steckt euch nicht an und auch unbewusst niemanden sonst. Die Risikogruppe ist größer und diverser als viele glauben.

Wir Menschen mit Beeinträchtigung sind dieser Krise etwas anders begegnet. Die Angst, sich mit irgendetwas anzustecken, ist immer präsent, und die sehr bescheidenen Hygienemaßnahmen von anderen immer eine Bedrohung für uns. Ich habe immer genug Desinfektionsmittel. Für die Risikogruppe sind auch Isolation und das Ausharren oft auch in „normalen“ Zeiten Teil des Alltags, ebenso das Abhängigsein von anderen sowie regelmäßiges Homeoffice. Und jetzt merken wir jungen Erkrankten, dass wir mit unseren Handicaps besondere Kompetenzen im Bereich Krisenmanagement haben und solchen Herausforderungen etwas routinierter und möglicherweise mit mehr Resilienz begegnen können.

Dem WhatsApp-Chat folgte eine Facebook-Gruppe. Mittlerweile haben wir 2.000 Mitglieder. Auch diverse Medien wurden auf uns aufmerksam, und wir führten viele Telefoninterviews. Wir bekamen sogar Drehanfragen – aber das wäre in der Durchführung etwas kontraproduktiv. Auch für die Zeit „danach“ bleibt es unser Anliegen, die jungen Menschen mit Handicap mit starker Stimmen in der Mitte von gesellschaftsrelevanten Diskurse zu platzieren. Vielleicht ist dieses Anliegen nun generell etwas stärker in den Vordergrund gerückt.

Zum Weiterlesen: Hier geht es um die Initiative #Risikogruppe:

Zeit Online (1.4.2020): „Wer schützt die Risikogruppe?“
https://www.zeit.de/video/2020-04/6146320934001/corona-risikogruppe-wer-schuetzt-die-risikogruppe

SWR3 (17.3.2020): „Diese Menschen gehören zur Risikogruppe – so kannst du helfen“
https://www.swr3.de/aktuell/Coronavirus-Diese-Menschen-gehoeren-zur-Risikogruppe-so-kannst-du-helfen/-/id=4382120/did=5577734/dtsodp/index.html

YOU FM (18.3.2020): „Die Risikogruppen, die keiner auf dem Schirm hat“
https://www.you-fm.de/lifestyle/corona-risikogruppe-wer-dazu-zaehlt-und-warum-nicht-nur-aeltere-menschen-betroffen-sind,corona-risikogruppe-jan-kampmann-100.html

RND (18.3.2020): „Inklusions-Aktivist gibt Corona-Risikogruppe ein Gesicht: Keinen Bock zu sterben“
https://www.rnd.de/panorama/inklusions-aktivist-gibt-corona-risikogruppe-ein-gesicht-keinen-bock-zu-sterben-KD3GDM57MRDDRHDXTYWSNVO5RE.html

RND (19.3.2020): „Jung und Risikogruppe? Drei Betroffene sprechen über ihr Leben in Coronazeiten“
https://www.rnd.de/panorama/jung-und-risikogruppe-drei-betroffene-sprechen-uber-ihr-leben-in-corona-zeiten-LZPEYLME4VEA3IIITRA4LRBDII.html

ZEIT ONLINE: (21.3.2020): „Wir sind die Risikogruppe“
https://www.zeit.de/video/2020-03/6143613851001/corona-pandemie-wir-sind-die-risikogruppe

Deutschlandfunk NOVA (20.3.2020): „Wir sind’s, die #Risikogruppe“
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/coronavirus-wir-sinds-die-risikogruppe

Artikel kommentieren