Zum Inhalt springen
Projekte unserer Geförderten

Termine der geförderten Künstler:innen und Alumni:ae

»Der gemeinsame Austausch hat mich selbst künstlerisch ganz intensiv über meine eigene Kunst, über meine Methoden und Arbeitsprozesse reflektieren lassen. Ich habe Lust bekommen, mir neue Arbeitsmethoden anzueignen und mit anderem Zugang an Themen heranzugehen. Ich habe mein künstlerisch-professionelles Selbstbewusstsein vergrößert, Werkzeuge an die Hand bekommen, mithilfe derer ich meine Arbeitsprozesse besser strukturieren kann. Und ich habe meine Fähigkeiten verbessert, meine Kunst zu vermitteln.«

Christopher Ramm
Performancekünstler, stART.up 2020/2021

»Durch die finanzielle Förderung der Claussen-Simon-Stiftung habe ich den Freiraum, mich ausschließlich auf das Schreiben, das Drehen von kurzen Formaten und die Entwicklung neuer Stoffe zu konzentrieren, und ich habe schon in den ersten Wochen gemerkt, wie viel produktiver und auch kreativer ich durch eben diesen Freiraum bin.«

Lynn Baur
Filmregisseurin, stART.up 2020/2021

»Für mich entsteht im Programm stART.up gerade das, was mir bisher in Hamburg etwas schwer fiel aufzubauen: ein Netzwerk enger und sehr enger Kontakte außerhalb des direkten eigenen Tätigkeitsfeldes.«

Felix Stachelhaus
Komponist und Schlagwerker, stART.up 2020/2021

»Viele von uns arbeiten in sehr unterschiedlichen Bereichen, und es gibt eine große Bandbreite an künstlerischen Ausdrucksweisen - von Malerei über Film bis hin zu Musik und Illustration. Ich finde es schön, sowohl die Unterschiede als auch die Gemeinsamkeiten zusammen zu erforschen, sowohl was die künstlerischen als auch was die organisatorischen und freiberuflichen Aspekte angeht.«

Franziska Stuhr
Theaterregisseurin, stART.up 2020/2021

»Dieses Stipendium ist in der Form einzigartig, weil es eben nicht nur finanziell unterstützend wirkt, sondern langfristig auf die Karriere vorbereitet. Es hat meine Erwartungen dahingehend übertroffen.«

Jari Niesner
Regisseur, stART.up 2019/2020

»Durch das Curriculum, den wertschätzenden Kontakt mit der Stiftung, die Coachings und die gegenseitige Unterstützung in der Stipendiat:innengemeinschaft, fühle ich mich in meinem Selbstverständnis als Künstlerin gereift, nehme berufliche Aufgaben strukturierter und selbstbewusster in Angriff und kann meine künstlerische Vision klarer formulieren.«

Carolin Jüngst
Choreografin und Tänzerin, stART.up 2019/2020

»Möglichkeiten, Begegnungen, Inspiration, Unterstützung, neue Blickwinkel und ganz besonders die Wertschätzung, die ich von meinen Mitstipendiat:innen und von Seiten der Stiftung erfahre, geben mir Mut zum Wagnis, Energie und Vorfreude auf die nächsten Schritte.«

Anna Neubert
Violine, stART.up 2018/19

»Die Freundlichkeit, Offenheit und Herzlichkeit des ganzen Teams der Claussen-Simon-Stiftung gibt mir das Gefühl, für alle professionellen Bedenken einen Ansprechpartner zu haben. Ich fühle mich persönlich wie künstlerisch wertgeschätzt, sodass ich mich beruhigt der Ausarbeitung meines künstlerischen Weges widmen kann.«

Pia Salome Davila
Sängerin, stART.up 2017/18

»Die Seminare waren rundum ergänzend zu meinem Studium und so essenziell, dass ich eigentlich erschrocken bin, warum diese Themen nicht bereits in meinem Masterstudium behandelt wurden. Genau dafür bin ich der Stiftung dankbar, mir Werkzeuge an die Hand gegeben zu haben, mit denen ich jetzt daran arbeite, weitere Partner zu finden, um mein Projekt auszubauen.«

Stefan Bühl
Kamera, stART.up 2016/17