Zum Inhalt springen

Workshop: Zeit- und Selbstmanagement

Claussen-Simon-Stiftung, teilw. digital 9:00 – 14:00 Uhr

Hybrider Workshop mit Joanna Bouchi-Häfner

Welche Weichen kann ich stellen, um während der Studien- oder Promotionszeit den Überblick zu behalten und die richtigen Prioritäten zu setzen, um am Ende zur rechten Zeit am rechten Ort anzukommen? Aufgaben, Termine, eigene Kapazitäten und Unvorhergesehenes realistisch einschätzen und planen, sind die Voraussetzungen für so eine Weichenstellung. Neben der Vermittlung von Techniken und Methoden ist die Reflexion der eigenen Arbeitsweisen sowie eine Bestandsaufnahme der persönlichen Stärken und Schwächen im Arbeitsprozess ein wichtiger Teil des Einzelcoachings. Sie werden erkennen, wie Ziele noch klarer formuliert sein müssen, um diese tatsächlich zu erreichen.

Der Workshop richtet sich an Studierende, die professionelle Zeit- und Selbstmanagement-Techniken erlernen wollen, um den Studienalltag effektiv und effizient zu gestalten.
Sie lernen:
•    Zeitmanagementtechniken, mit denen Sie Prioritäten setzten und realistische Pläne erstellen,
•    Methoden, um Ziele zu formulieren, die ambitioniert sind ohne zu überfordern,
•    Arbeitsweisen, mit denen Sie den Überblick auch über längere Zeitspannen behalten.

Der Workshop umfasst Reflexion und theoretischen Input. 

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

  1. Nachdem Sie sich für den Workshop angemeldet haben, erhalten Sie ca. 10 Tage vor dem Workshop einen Fragebogen zu Ihrem Anliegen, den Sie ausgefüllt an die Trainerin senden.
  2. Am Freitag, den 24. Februar 2023 findet der erste Teil des Workshops von 10.00 – 14.00 Uhr in den Räumen der Claussen-Simon-Stiftung statt. Alle Teilnehmer*innen lernen sich kennen, erhalten Input und arbeiten gemeinsam an Ihren Fragestellungen. Am Ende des ersten Teils haben Sie sich reflektiert sowie eine Idee und Methoden, die Sie anwenden und austesten können.
  3. Nach vier Wochen, im Zeitraum 21./22./23. März 2023, findet der zweite Teil des Workshops in einem digitalen Format statt. Die genauen Termine und Zeitslots werden am Ende des ersten Workshops festgelegt. Es wird im zweiten Teil nur in kleinen Gruppen (max. drei bis vier Personen) gearbeitet. Hier können sie fokussiert Bilanz ziehen: Was hat funktioniert, was nicht, was braucht es noch? Individuelle Vorlieben und Fragestellungen haben Platz. Sie unterstützen sich gegenseitig und erhalten von der Trainerin Impulse.

Leitung: Joanna Bouchi-Häfner
Joanna Bouchi-Häfner arbeitet seit 18 Jahren als selbständige Trainerin und Coach (TEAMTAB Training Analysen Beratung). Sie hat als Dipl.-Psychologin mit Schwerpunkt Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie umfangreiche Erfahrungen in der Durchführung von Trainings und Projekten.